Donnerstag, 23. Juni 2016

Bewertung Land der Träume, Tom Lehel

Details

Titel: Land der Träume
Autor: Tom Lehel
Verlag: Helmut Lingen Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 942453 - 86 - 8
Seiten: 61 Seiten

Meine Meinung

Es sollte vorher noch kurz etwas erwähnt werden. Dieses Buch ist das Buch zum gleichnamigen Musical. Und dazu gibt es auch ein Hörspiel.

Das Cover

Das Cover passt sehr gut zum Titel. Das Cover ist wie alle Illustrationen im Buch von Anna Karina Birkenstock gestaltet. Es zeigt das Land der Träume mit einer phantasievollen Gestaltung der Natur und des Mondes. Der Titel passt sich angenehm in den Sternenhimmel hinein. Es lädt zum Träumen ein und ist in schönen warmen Farben gehalten. Am besten gefällt mir die Gestaltung der Bäume. Das Cover verrät schon einiges über die Geschichte, natürlich bemerkt man das erst, wenn man das Buch einmal gelesen hat.
Auf der Rückseite findet sich die andere Seite des Landes der Träume. Dort ist der Inhalt des Buches kurz beschrieben, aber man bekommt einen ersten Eindruck davon, dass es nicht nur schönes Träume gibt.
Zudem hat das Buch ein Lesebändchen. Ich persönlich finde es immer ganz schön direkt ein so schönes Lesezeichen in einem Buch mitzubekommen.

Die Story

In der Geschichte geht es um Leon, der durch einen kleinen Patzer der Traumwächter Aron und Nihra  eines Nachts im Land der Träume landet. Sie müssen einen Weg finden Leon wieder in die Menschenwelt zu bringen und die Lösung ist auch schnell gefunden, dank der Hilfe von Freunden. Die Freunde müssen auch das Land der Träume vor einer großen Bedrohung bewahren. So begeben sie sich in eine Abenteuer. Um zu wissen wie es ausgeht, müsst ihr das Buch wohl lesen.
Die Geschichte ist vom Ablauf eher klassisch, aber die traumhaften Elemente  und die Szenen, die beschrieben werden, geben der Geschichte etwas ganz besonderes. Es gibt sogar einige Wendungen in der Geschichte und es wird Spannung aufgebaut.
Die Illustrationen sind einfach wunderschön. Nicht nur die Ecke in der die Seitenzahlen stehen wurde mit kleinen Zeichnungen verschönert, auch jede einzelne Seite wird mit Bildern aufgelockert. Teilweise sind sogar ganze Seiten mit Hintergrund gestaltet und nicht nur einzelne Elemente. Diese unterstreichen meistens Beschreibungen, die im Fließtext gegeben werden. Teilweise überraschen sie den Leser, da die dargestellte Szene erst beschrieben wird.
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Er zeichnet eine wunderschöne Welt der Träume. Obwohl viele Bilder enthalten sind, ist dass Buch sehr textlastig. Es sind lange Fließtexte auf den Seiten und deshalb würde es sich für jüngere Kinder wohl eher zum Vorlesen oder gemeinsamen Lesen mit Erwachsenen eignen.

Die Charaktere

Über Leon und Traumwächter habe ich ja schon einiges gesagt. Ich würde nicht sagen, dass die Charaktere keine Tiefe haben, denn die ist durchaus gegeben. Aber eben auf einem anderen Level als bei einem wesentlich längeren Roman. Leon mag ich sehr gerne, weil er ein sehr offener und ein sehr mutig Junge ist. In der Geschichte wird der Fokus hauptsächlich auf ihn, seine Entwicklung und seine Wirkung auf andere gelegt. Die anderen Figuren kommen nicht so in der Vordergrund und sind eher Begleiter des Jungen. Eine Entwicklung ist auf beiden Seiten.

Gesamtbilanz

Nicht nur die Geschichte finde ich sehr gut, sondern auch das was sie dem Leser oder eben Zuhörer/Zuschauer vermittelt. In der Widmung des Buches vom Autor beschreibt der Autor selbst, was die Geschichte ausdrückt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können etwas daraus ziehen. Die Perspektive des Kinder ist im Vordergrund, aber selbst mich konnte die Geschichte erreichen.
Das Buch arbeitet auf verschiedenen Ebenen. Es bestärkt die Leser an ihre Träume zu glauben, aber auch ihre Gefühle auszudrücken, zu verbalisieren.
Vor allem gefällt mir dir Auflösung der Geschichte. An dieser Stelle soll nicht so viel verraten werden, aber dem Leser werden am Ende keine falschen Hoffnungen gemacht.
Es ist ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann. Zum Vorlesen oder zum selber Lesen ganz egal. Da ich das Buch einfach toll finde und mich total in das Cover verliebt habe, kann ich dem Buch nur fünf Sterne geben.
An dieser Stelle, nochmals vielen vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung stellen des Buches und die Geduld mit mir.



Bewertung: 5 Sterne

Mittwoch, 22. Juni 2016

Ich lebe noch!

Hallo ihr Lieben,

Es tut mir leid, dass mein Blog im Moment ziemlich leblos daherkommt. Ich habe erst vor kurzem meine Leseflaute durchbrochen und natürlich bin auch noch einige Rezensionen schuldig. Das Jahr 2016 hat lesetechnisch nicht so gut angefangen, aber ich hoffe das wird sich bessern. Ich bin ab Donnerstag wieder für euch da. Ich kann nicht versprechen, dass immer regelmäßig Einträge kommen, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Es ist schön wieder bei euch zu sein und ich hoffe euer Lesejahr hat besser begonnen als meines bzw. läuft besser als meines. Welches Buch hab ich verpasst und muss ich unbedingt lesen? Was habt ihr so gelesen?
Es würde mich freuen, mal zu sehen wer meinen Blog liest, deshalb lasst doch einfach mal einen Kommentar da.

Euer Book Journal