Samstag, 9. Juli 2016

Schatzsuche ohne Karte? Planlos durchs Internet!

Hallo meine Lieben,

ich wollte mir keine neuen Bücher kaufen. Ich weiß, dass sagen ziemlich viele Buchmenschen und am Ende des Monats gibt es doch immer mal wieder Neuzugänge. Durch ein Video hat sich in mit etwas geregt. Es ging dort um Bücher, die man in seiner Kindheit und Jugend gelesen hat und die nicht mehr so verlegt werden. Ein Buch bzw. eine Buchreihe verfolgt mich seit ein paar Jahren wieder. Ich habe sie vor 10 bis 15 gelesen und sie mir damals nur aus der Bibliothek ausgeliehen. Als sie vor ungefähr zwei Jahren wieder in mein Gedächtnis gekommen sind, hatte ich nur sehr wenig Informationen und nach etwas zielloser Suche wurde mir klar, dass die Bibliothek sie bereits aussortiert hatte. Ich kannte weder den Autor, noch den Titel, noch wie sie genau aussahen und den Namen der Protagonistin. Ich wusste also fast gar nichts. Ich hatte nur die grobe Erinnerung des Inhalts bzw. der Handlung.

Dann begann die Suche und es ist erstaunlich wie viele Bücherreihen es im Jugendbuchbereich gibt, in denen es um Flucht, Götter und Reisen durch Raum(und Zeit!?) geht. Natürlich konnte ich einige ausschließen, da ich sie entweder gelesen oder definitiv nicht gelesen habe oder sie einfach sehr aktuell waren und deshalb noch nicht erschienen sein konnten. Aber es blieben immer noch sehr viele übrig. Ich weiß nicht mehr wie, aber irgendwie hat Google mir dann doch den richtigen Weg gewiesen und ich habe die Reihe gefunden. Diese Erkenntnis verlief sich wieder im Sand und letze Woche stand ich wieder da und suchte genau nach der gleichen Reihe, angestoßen durch die Thematik des Videos, das ich gesehen hatte. Ich wusste wieder nicht mehr, nur das ein Mädchen von Loki verfolgt wird und dadurch in andere Welten reist. Wieder musste ich feststellen wie viele Bücher es mit ähnlichem Inhalt gibt. Aber diesmal hatte ich das Gefühl, dass ich schnell die Antwort auf meine Frage gefunden hatte. Danach habe ich natürlich alle Onlineshops und was es nicht noch alles gibt durchforstet in der Hoffnung diese Bücher zu finden.

Ich weiß nicht wie viel Glück man haben muss, aber ich habe dann doch tatsächliche die fast komplette Reihe aus einen Schlag gefunden und die Bücher sahen auf den Bilder gut aus. Da konnte ich nicht an mir halten. Natürlich hätte ich mir die Bücher einfach zusammensammeln können, aber man weiß ja nie wie lange sowas dauert und ob das dann auch nicht noch teurer wird, wie sich die ganze Reihe auf einen Schlag zu besorgen. Machen wir uns nichts vor, mein Herz hatte für mich vor meinen Kopf entschieden, dass diese Reihe bei mir einziehen muss.

Ich habe jetzt viel erzählt und ich weiß nicht ob die Reihe jedem was sagt. Aber es handelt sich um die Everworld-Reihe. Insgesamt gibt es 12 Bände, nur 9 wurden ins Deutsche übersetzt und die letzte drei Bände gibt es nur auf Englisch. Also eins kann ich sagen, dass was ich vom Inhalt behalten habe, scheint dich in die richtige Richtung zu gehen, aber anscheinend konnte ich mich nur an den Inhalt des ersten Bandes erinnern.

Und da sind die Schönheiten *_*


Ich werde natürlich berichten, wie mir die Reihe gefallen hat und ob meine Erinnerung mich nicht getrügt hat. Kennt jemand außer mir die Bücher und hat sie auch gelesen? 

Euer Book Journal

Donnerstag, 23. Juni 2016

Bewertung Land der Träume, Tom Lehel

Details

Titel: Land der Träume
Autor: Tom Lehel
Verlag: Helmut Lingen Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 942453 - 86 - 8
Seiten: 61 Seiten

Meine Meinung

Es sollte vorher noch kurz etwas erwähnt werden. Dieses Buch ist das Buch zum gleichnamigen Musical. Und dazu gibt es auch ein Hörspiel.

Das Cover

Das Cover passt sehr gut zum Titel. Das Cover ist wie alle Illustrationen im Buch von Anna Karina Birkenstock gestaltet. Es zeigt das Land der Träume mit einer phantasievollen Gestaltung der Natur und des Mondes. Der Titel passt sich angenehm in den Sternenhimmel hinein. Es lädt zum Träumen ein und ist in schönen warmen Farben gehalten. Am besten gefällt mir die Gestaltung der Bäume. Das Cover verrät schon einiges über die Geschichte, natürlich bemerkt man das erst, wenn man das Buch einmal gelesen hat.
Auf der Rückseite findet sich die andere Seite des Landes der Träume. Dort ist der Inhalt des Buches kurz beschrieben, aber man bekommt einen ersten Eindruck davon, dass es nicht nur schönes Träume gibt.
Zudem hat das Buch ein Lesebändchen. Ich persönlich finde es immer ganz schön direkt ein so schönes Lesezeichen in einem Buch mitzubekommen.

Die Story

In der Geschichte geht es um Leon, der durch einen kleinen Patzer der Traumwächter Aron und Nihra  eines Nachts im Land der Träume landet. Sie müssen einen Weg finden Leon wieder in die Menschenwelt zu bringen und die Lösung ist auch schnell gefunden, dank der Hilfe von Freunden. Die Freunde müssen auch das Land der Träume vor einer großen Bedrohung bewahren. So begeben sie sich in eine Abenteuer. Um zu wissen wie es ausgeht, müsst ihr das Buch wohl lesen.
Die Geschichte ist vom Ablauf eher klassisch, aber die traumhaften Elemente  und die Szenen, die beschrieben werden, geben der Geschichte etwas ganz besonderes. Es gibt sogar einige Wendungen in der Geschichte und es wird Spannung aufgebaut.
Die Illustrationen sind einfach wunderschön. Nicht nur die Ecke in der die Seitenzahlen stehen wurde mit kleinen Zeichnungen verschönert, auch jede einzelne Seite wird mit Bildern aufgelockert. Teilweise sind sogar ganze Seiten mit Hintergrund gestaltet und nicht nur einzelne Elemente. Diese unterstreichen meistens Beschreibungen, die im Fließtext gegeben werden. Teilweise überraschen sie den Leser, da die dargestellte Szene erst beschrieben wird.
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Er zeichnet eine wunderschöne Welt der Träume. Obwohl viele Bilder enthalten sind, ist dass Buch sehr textlastig. Es sind lange Fließtexte auf den Seiten und deshalb würde es sich für jüngere Kinder wohl eher zum Vorlesen oder gemeinsamen Lesen mit Erwachsenen eignen.

Die Charaktere

Über Leon und Traumwächter habe ich ja schon einiges gesagt. Ich würde nicht sagen, dass die Charaktere keine Tiefe haben, denn die ist durchaus gegeben. Aber eben auf einem anderen Level als bei einem wesentlich längeren Roman. Leon mag ich sehr gerne, weil er ein sehr offener und ein sehr mutig Junge ist. In der Geschichte wird der Fokus hauptsächlich auf ihn, seine Entwicklung und seine Wirkung auf andere gelegt. Die anderen Figuren kommen nicht so in der Vordergrund und sind eher Begleiter des Jungen. Eine Entwicklung ist auf beiden Seiten.

Gesamtbilanz

Nicht nur die Geschichte finde ich sehr gut, sondern auch das was sie dem Leser oder eben Zuhörer/Zuschauer vermittelt. In der Widmung des Buches vom Autor beschreibt der Autor selbst, was die Geschichte ausdrückt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können etwas daraus ziehen. Die Perspektive des Kinder ist im Vordergrund, aber selbst mich konnte die Geschichte erreichen.
Das Buch arbeitet auf verschiedenen Ebenen. Es bestärkt die Leser an ihre Träume zu glauben, aber auch ihre Gefühle auszudrücken, zu verbalisieren.
Vor allem gefällt mir dir Auflösung der Geschichte. An dieser Stelle soll nicht so viel verraten werden, aber dem Leser werden am Ende keine falschen Hoffnungen gemacht.
Es ist ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann. Zum Vorlesen oder zum selber Lesen ganz egal. Da ich das Buch einfach toll finde und mich total in das Cover verliebt habe, kann ich dem Buch nur fünf Sterne geben.
An dieser Stelle, nochmals vielen vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung stellen des Buches und die Geduld mit mir.



Bewertung: 5 Sterne

Mittwoch, 22. Juni 2016

Ich lebe noch!

Hallo ihr Lieben,

Es tut mir leid, dass mein Blog im Moment ziemlich leblos daherkommt. Ich habe erst vor kurzem meine Leseflaute durchbrochen und natürlich bin auch noch einige Rezensionen schuldig. Das Jahr 2016 hat lesetechnisch nicht so gut angefangen, aber ich hoffe das wird sich bessern. Ich bin ab Donnerstag wieder für euch da. Ich kann nicht versprechen, dass immer regelmäßig Einträge kommen, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Es ist schön wieder bei euch zu sein und ich hoffe euer Lesejahr hat besser begonnen als meines bzw. läuft besser als meines. Welches Buch hab ich verpasst und muss ich unbedingt lesen? Was habt ihr so gelesen?
Es würde mich freuen, mal zu sehen wer meinen Blog liest, deshalb lasst doch einfach mal einen Kommentar da.

Euer Book Journal

Sonntag, 3. April 2016

Leseliste April 2016

Hallo ihr Lieben,

Ich habe bisher irgendwie eine Leseliste für jeden Monat gemacht und sagen wir mal so meistens andere Bücher gelesen. Ich hoffe, dass ich mich dieses Mal daran halte, indem ich sie jetzt mal mit euch teile. Vielleicht will ja auch mal jemand mitlesen, habe ich zwar noch nie gemacht, aber ich würde wirklich gerne mal. Die Bücher, die ich bisher gelesen haben, standen beide nicht auf meiner Liste. Fängt also schonmal wieder gut an.
Kommen wir am besten gleich mal zur Liste.
Anfangen will ich mit den Büchern, die ich mir aus der Bibliothek ausgeliehen habe. Aus einem wurden vier und die landen theoretisch schonmal als erstes auf der Liste.

  • Spirit, Du gehörst mir - Carrie Jones, Steven E. Wedel
  • Enders - Lissa Price
  • Everflame, Feuerprobe - Josephine Angelini
  • Nacht ohne Sterne - Gesa Schwartz
Dann habe ich noch ein Rezensionsexemplar angefordert und zugeschickt bekommen vom blanvalet - Verlag. 
  • Die Shannara Chroniken, Das Schwert der Elfen - Terry Brooks
Da bin ich über die Serie drauf gekommen und hab mir anstatt das Buch, indem auch die Handlung der Serie steht, die Vorgeschichte der Ereignisse angefordert. Aber ich bin gespannt. So kann ich dann den Folgeband mit ein bisschen mehr Vorwissen lesen und die hab vielleicht nochmal einen guten Grund die erste Staffel der Serie anzuschauen.

Als letztes meine eigenen Bücher aus meinen eigenen Bücherregal. Da kommen immer mal wieder welche dazu und/oder auch weg. Es stehen jetzt mal zu Anfang vier Bücher drauf, aber das kann sich noch ändern.
  • Die Welle der Zeit - Sandra Regnier
  • Magisterium, Der kupferne Handschuh - Holly Black, Cassandra Clare
  • Syrenka, Fluch der Tiefe - Elizabeth Fama
  • Saeculum - Ursula Poznanski
  • Book Elements, Das Geheimnis unter der Tinte - Stefanie Hasse
Das sind insgesamt zehn Bücher. Das sollte machbar sein, aber es kann auch sein, dass sich noch andere Bücher dazwischen mogeln. Das werdet ihr dann bei meinem Lesemonat sehen können. Habt ihr davon schon was gelesen, gibt es etwas was ich unbedingt lesen muss oder etwas was ich nochmal ins Regal zurückstellen soll? Lest ihr vielleicht auch eines der Bücher diesen Monat? 

Viele Grüße,
euer Book Journal

Freitag, 1. April 2016

Endlich ist der Frühling da! #springreadchallenge

Hallo meine Lieben,

Endlich ist der Frühling da, zumindest laut der Wettervorhersage im Fernsehen, und das war ja auch nach dem Wintereinbruch im März nötig. Mit dem Frühling flattert eine neue Challenge mit in meinen Blog, nämlich die Spring Read Challenge. Ich habe eher weniger erfolgreich an den Challenges im Herbst und im Winter teilgenommen und hoffe das es im Frühling vielleicht besser wird. Die liebe Agathe Knoblauch und Melody of Books haben sich da wieder etwas ganz tolles einfallen lassen.
Die Challenge beginnt ganz genau heute und endet am 31. Mai. Also zwei Monate Zeit um die Aufgaben abzuhaken.

Die Aufgaben:

  1. Ein Buch mit Blumen auf dem Cover
  2. Erblühen einer großen Liebe oder von etwas Neuem
  3. Ein Buch, das vor Lebenslust sprüht
  4. Ein Buch mit gelben oder orangenem Cover
  5. Ein Buch, dass dir Schmetterlinge in den Bauch zaubert
  6. Der Beginn einer neuen Buchreihe
  7. Ein Buch, das dir die Jugend zurückbringt


Das schöne an dieser Challenge ist, dass man viele der Aufgabe individuell für sich interpretieren kann und mit den höheren Temperaturen und hoffentlich mehr Sonnenschein kommt ja auch die Lust mehr sommerliche bzw. frühlingshafte Bücher zu lesen, zumindest bei mir. Und diese Challenge passt da einfach genau rein. 

Vielleicht wollt ihr auch mitmachen oder ihr habt Tipps für mich, was ich für die Aufgaben lesen könnte. Schreibt es mir doch einfach. Ich freue mich immer über neuen Inspiration, meine Leseliste kann ruhig wachsen und Papier ist ja geduldig.

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende,
euer Book Journal

Donnerstag, 31. März 2016

Bewertung Die Dreizehnte Fee, Entzaubert von Julia Adrian

Alle, die das erste Buch noch nicht gelesen haben, sollten diese Bewertung nicht lesen. Ich bemühe mich immer so wenig Spoiler wie möglich einzubauen, aber das ist schwer, wenn die Bücher aufeinander aufbauen. Deshalb schaut euch hier die Bewertung des ersten Bandes an und am besten lest ihr natürlich das Buch gleich dazu.


Details

Titel: Die Dreizehnte Fee, Entzaubert
Autor: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 959911 - 32 - 0
Seiten: 239 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover verzaubert mich, schon wie das des ersten Bandes. Vom Layout sind die beiden Cover ähnlich, aber sie schaffen eine unterschiedliche Atmosphäre. Das Cover des zweiten Bandes wirkt düstrer und durch das weiß, welches Schnee und Eis darstellt winterlicher. Es passt sehr gut zum Setting des Buches. Ich mag die Cover einfach und bin auch ehrlich schon begeistert von dem Cover des dritten Buches. Wir haben also schonmal eine gute Zutat für ein gutes Buch, nämlich ein ansehnliches bis wunderschönes Cover. Das muss dann aber jeder für sich entscheiden.
Zu betonen ist auch, dass sie Seiten wieder durch Ornamente/Blätter verschönert wurden, was dem Buch etwas Märchenhaftes gibt und gleichzeitig etwas Reales. Ich finde dort spiegelt sich ein bisschen die Seele der Dreizehnten Fee wieder und ihrer Vergangenheit.
Und hinten im Buch sind Bilder aus der Community abgedruckt. Ich finde das ist eine schöne Geste die Kreativität der Leser so mit in das Buch zu bringen.

Die Story

Über die Story kann ich nicht soviel verraten, denn es ist ja ein zweiter Band. Wir begleiten die dreizehnte Fee auf ihrer weiteren Reise und begegnen nun ihren anderen Schwestern. Ich würde behaupten, man merkt das man einen zweiten Band liest, weil man viel über die Geschichten und Hintergründe der Feen und der anderen Charaktere erfährt. Aber ich finde es nicht zu langatmig. Seit dem ersten Band mag ich den Schreibstil und die Sicht, aus der auch das zweite Buch geschrieben ist. Die Interpretation der Feen und der Welt in der sie sich bewegen ist sehr malerisch und die Geschichte schafft es nicht alles in schwarz und weiß zu sehen nicht zuletzt durch die Dynamik der Charaktere und die Rückblicke, sondern auch durch die Erzählart.
Nicht zuletzt wird der Leser an interessante Schauplätze entführt und sieht buchstäblich in die tiefen der Seelen, zumindest in manche. Und mich hat die Story immer mal wieder überrascht.

Die Charaktere

In diesem zweiten Band lernen wir, wie bereits erwähnt, die anderen Schwestern kennen. Jede der Schwestern hat ihre eigene Geschichte, ihre eigenen Vergangenheit und ihre eigene Schwäche, das macht sie eben nicht nur zu diesen Feen mit viel Macht, sondern auch irgendwie menschlich (in Ermangelung eines besseren Begriffes verwendet). Dei Dreizehnte Fee an sich hat Ähnlichkeiten mit Faust. Dieser Vergleich scheint zuerst etwas seltsam, hier ein kleiner Hinweis warum ich ihn anstreben: "Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust"! Man könnte auch andere Vergleiche mit Charakteren in ähnlichen Situationen anstreben. Naja, die die es gelesen haben, wissen hoffentlich was ich damit andeuten möchte. Ich finde das nicht schlimm, aber es gibt mir die Möglichkeit etwas zu verdeutlichen ohne zu viel vom Inhalt zu verraten. Liebe Julia, ich hoffe das geht in Ordnung.
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Mit der Liebesgeschichte, mit den Feen und ob es nun doch ein Happy End für die Dreizehnte Fee gibt. Das werden wir aber erst im dritten Band erfahren.

Gesamtbilanz

Ja, das Buch ist eine tolle Fortsetzung, die Lust auf mehr macht und die ein großes turbulentes Finale ankündigt. Charaktere super, Story auch und Cover einfach wunderschön. Drei Zutaten für ein wunderbares Leseerlebnis. Und es hat auch wunderbar in meine Momente Stimmung für Fantasy-Bücher hineingepasst und hat mich in diese Welt voller Wunder und Märchen entführt. Das hier auch weiterhin nicht das "typische" Feenbild vertreten wird, finde ich sehr erfrischend. Das Buch bekommt von mir, wie der erste Teil, fünf Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Challenge

The Dark Side- Challenge - Aufgabe 9: Laserschwert


Dienstag, 29. März 2016

Bewertung Book Elements, Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

Details

Titel: Book Elements, Die Magie zwischen den Zeilen
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: impress Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 551 - 30042 - 3
Seiten: 227 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Bei diesem Buch hat mich mal nicht das Cover darauf aufmerksam gemacht. Ich finde das Cover nicht schlecht, aber es ist eher simpel gehalten. Mir gefällt der Hintergrund mit den verblassten Buchstaben sehr gut und die Farbe hat mich auch angesprochen. Und eigentlich drückt das Cover genau das aus worum es in dem Buch geht, nämlich Bücher und ihre Charaktere. Man sollte sich aber nicht von dem unscheinbaren Cover täuschen lassen, immerhin trägt es den Untertitel "Die Magie zwischen den Zeilen" war buchstäblich auf diese Buch zutrifft.

Die Story

Wir kennen das alle. Wir leiden mit den Figuren in den Romanen und vielleicht finden wir zwischen den Seiten eben auch unseren Traummann. Lin und ihre Freunde sind dafür verantwortlich, dass diese Figuren den Menschen in der normalen Welt nichts tun können. Die Menschen lesen sie nämlich aus ihren Büchern heraus, hauchen ihnen mir ihren Emotionen, ob Hass oder Liede, Leben ein. Lin ist eine Wächterin der Bibliotheca und wir begleiten sie auf ihrem Abenteuer und in der Geschichte der Wächter.
Was soll man noch mehr dazu sagen. Es gibt viele Bücher über Bücher, aber bisher habe ich eine solche Interpretation nur hier gefunden, was das Buch bzw. die Reihe noch besonderer macht. Die Geschichte bzw. der Klappentext hat mich direkt angesprochen und da musste ich es einfach lesen. Mal ganz davon abgesehen, dass es wahrscheinlich der Traum eines jeden Lesers ist einmal seinem Lieblingscharakter im echten Leben begegnen, hat das Buch noch viel mehr zu bieten. Es ist spannend und es gibt vielerlei Wendungen, durch die die Geschichte sich immer weiter entfaltet. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig.
Die Geschichte hat für mich etwas langsam angefangen, ich kam da nur langsam rein. Aber das Buch nimmt einen mit, wenn man erst einmal in der Geschichte ist. Aber das Ende war so spannend, da konnte ich das Buch nicht weglegen. Und wollte am liebsten sofort weiterlesen.

Die Charaktere

Lin ist eine sehr angenehme und positive Protagonistin, die mit den Problemen einer normalen Jugendlichen zu kämpfen hat. Nachts Jagd sie Seelenlose, das sie sind die Figuren, die sich in der realen Welt manifestieren, wenn sie herausgelesen wurde. Alle Wächter tragen eines der vier Elemente in sich, was die Autorin auch sehr schön interpretiert hat. Ich geb euch einen Tipp, es kommen auch Feen vor, nur verrate ich euch nicht in welchem Zusammenhang. Es ist auch der Ich- Perspektive von Lin geschrieben und deshalb erfahren wir viel über ihr Team und ihre Freunde. Die Charaktere werden schön dargestellt und man erfährt auch relativ viel über die einzelnen Mitglieder des Teams, aber ich hoffe das da noch mehr kommt, weil es ja noch zwei Folgebände gibt. Aber man kann Lin gut verstehen, finde ich zumindest und sie ist ein starker Charakter. Ric würde da vielleicht etwas anderes behaupten...

Gesamtbilanz

Das Buch hat mich wirklich begeistert. Ich mochte die Thematik, die Charaktere und es hat mich einfach auf voller Linie überzeugt und gut unterhalten. Es ist eine Art von Fantasy, die sehr leicht zu Lesern vordringt. Und hier kommt es wirklich auf den Inhalt an. Die Anfangsschwierigkeiten zähle ich nicht mit, ich komme auch einer längeren erzwungenen Lesepause und da kann das schonmal passieren. Definitiv lesenswert und fantastisch. Deshalb volle fünf Sterne. Und daraufhin musste ich mir die nächsten beiden Bände kaufen. An dieser Stelle sollt erwähnt werden, dass ich das besser hätte gleich tun sollen. Für alle die, die so verrückt sind wie ich und diese Bücher nicht einfach nur so kaufen wollen, sondern signiert von der Autorin, schaut mal hier vorbei. Dort könnt ihr sie signiert bestellen. Auf der Seite findet ihr auch alle weiteren Bücher der Autorin.

Bewertung: 5 Sterne


Freitag, 25. März 2016

Bewertung Morgentau, Die Auserwählte der Jahreszeiten von Jennifer Wolf

Details

Titel: Morgentau, Die Auserwählte der Jahreszeiten
Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Carlsen Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 551 - 31496 - 3
Seiten: 270 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Ich mag das Cover und das nicht nur weil ich die Farbe rosa mag und ein Fan von Kirschblüten bin. Ich mag die Gestaltung auch mit dem Bild des Mädchens. Es hat etwas Frühlingshaftes und ist einfach nur wunderschön. Ich habe es mir als richtiges Buch von der Frankfurter Buchmesse 2015 mitgenommen und dazu ist zu sagen, dass es ein relativ kleines Format hat. Aber sieht trotzdem ganz toll im Bücherregal aus, natürlich schöner wenn man es von vorne sieht. Die Kirschblüten vom Cover tauchen, sogar auf ihre ganze eigen Weise in der Geschichte nochmal auf.

Die Story

Die Geschichte hat einen ganze besonderen Ansatz. Sie spielt in der Zukunft und Gaia kam auf die Erde und schaffte für die Menschen einen Ort zum Leben. Seitdem wird alle 100 Jahre eine Auserwählte für die Jahreszeiten gewählt, da diese ja auch beschäftigt sein müssen. Die Jahreszeiten sind in diesem Fall Söhne von Gaia. Maya Jasmin Morgentau ist die Auserwählte des neuen Zyklus und ihre Geschichte mit samt ihrer Entscheidung wird in diesem Buch erzählt. Ich hätte nicht gedacht, dass man eine Geschichte so gefühlvoll und detailliert erzählen kann, obwohl die Seitenzahl nicht so groß ist. Das besondere ist, wie ich finde, dass die Dynamik und die Entwicklung der Charaktere schön dargestellt wird, ohne gehetzt zu wirken. Und das Ende hat mich wirklich überrascht, aber positiv.

Die Charaktere

Die Charaktere sind facettenreich und tief. Maya berichtet aus ihrer Sicht und wird werden in eine göttliche Welt entführt. Und obwohl es Zeitsprünge gibt und es auch nicht lange ist, wurde die Entwicklung der Charaktere und die Dynamik zwischen ihnen gut ausgearbeitet. Man hat das Gefühl die Charaktere richtig gut kennenzulernen, obwohl ich sagen muss, dass zwei der vier Brüder eher außen vor bleiben. Aber hierbei handelt es sich ja auch um den ersten Band und deshalb werden wir bestimmt in den Folgebänden noch mehr über die Jahreszeiten erfahren. Ich mochte Maya sehr und konnte auch meistens ihre Entscheidungen und ihre Unentschiedenheit nachvollziehen. Aber ich finde gut, das Maya für dich eine klare Entscheidung trifft und nicht zwischen mehreren hin und her schwankt.

Gesamtbilanz

Ich hatte schon viel gutes über das Buch gehört und hatte deshalb auch gehofft, dass es mir gut gefallen würde. Und das hat es definitiv. Das Highlight an dem Buch war für mich persönlich wirklich das Ende. Darüber verrate ich noch nichts, aber ihr könnt euch darauf freuen. Ursprünglich dachte ich es gäbe nur einen Band, umso mehr freue ich mich, dass es bisher insgesamt drei Bände gibt. Es ist ein tolles Buch und hat mir geholfen nach der doch etwas längeren Pause wieder ins Lesen reinzukommen. Ist wieder ein Fantasy-Buch und jeder, der gerne Fantasy liest, sollte es sich mal anschauen. Ich habe nichts zu meckern und das bedeutet das Buch hat definitiv fünf Sterne verdient.

Bewertung: 5 Sterne

Challenge

Candybooks Challenge 2016 - Aufgabe 1: Zuckerwatte


Bewertung Der Fluch der alten Welt, Die Auserwählte von Laura Jane

Details

Titel: Der Fluch der alten Welt, Die Auserwählte
Autor: Laura Jane
Verlag: Medu Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 941955 - 92 - 9
Seiten: 190 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Als das Buch bei mir ankam, habe ich das wunderschöne Cover bereits sehe dürfen. Ich habe den Wald gesehen und den Lichteinfall. Ich fand es stimmungsvoll und mystisch. Als ich mir es dann aus dem Augenwinkel ansah, weil ich etwas am Computer erledigen musste, sah ich dann plötzlich das Gesicht, was ich vorher nicht gesehen hatte. Es macht dieses Cover für mich so besonders, vielleicht auch weil ich einfach zu unaufmerksam war. Aber das Cover hat mich dann wohl genauso überrascht wie der Inhalt.

Die Story

Man wird als Leser in die Story hineingeworfen und entdeckt die Welt mit der Protagonistin, die ebenso wenig über ihre Situation weiß, wie der Leser. Es wird eine interessante Welt eröffnet, die man während des Lesens immer weiter und genauer entdeckt. Es geht konkret im eine junge Frau, die in einem Waldstück erwacht und nicht weiß, wer sie ist und wie sie dort hingekommen ist. Aber alle anderen scheinen zu wissen, dass sie die "Auserwählte" ist. Sie wird mit zwei Begleitern ausgeschickt um ihre Mission zu erfüllen, eine Mission,von deren Erfolg das Schicksal des gesamten Kontinents abhängt.  Klingt alles sehr mysteriös und ist es auch. Positiv ist zu sagen, dass die Geschichte einen immer wieder überrascht, weil man selbst als Leser nicht alles überblickt. Und dadurch will man auch immer weiterlesen in der Hoffnung, dass sich die Sachverhalte aufklären. Was ist nicht so gut finde ist, das die Geschichte so gehetzt wirkt. Dadurch, dass viele Zeitsprünge gemacht werden, wirkt die Geschichte sehr vorangetrieben. Natürlich sollte sie auch nicht zu lang gezogen sein, aber bei ein paar Passagen hätte ich mir gewünscht, dass die Atmosphäre mehr ausgenutzt wird und die Dynamik zwischen den Charakteren ein bisschen mehr zum Vorscheinen kommt. Die größte Überraschung war für mich das Ende. So habe ich es definitiv nicht kommen sehen und für mich schreit das nach einem zweiten Band, den es noch nicht gibt, oder wenn doch, noch nicht veröffentlicht wurde.

Die Charaktere

Der Fokus ist auf die drei Hauptcharaktere gelegt. Einmal die junge Frau, die Protagonistin, und dann ihre zwei Begleiter, Seshan und ein weiterer, der im Laufe der Geschichte dazukommt. Es ist nicht aus der Ich- Perspektive geschrieben, aber aus der Sicht der jungen Frau, weshalb die anderen Charaktere eher oberflächlich betrachtet werden, weil man eben über ihre Gefühle und Gedanken nicht so viel erfährt. Man kann als Leser sehr genau die Entwicklung der Protagonistin weiter verfolgen und die Entwicklung ihrer Beziehung zu den anderen Charakteren betrachten. Durch die vielen Zeitsprünge wird auf das Zeigen der Entwicklung nicht soviel Wert gelegt. Aber durch ihre Sicht erfährt man wie die Beziehung wachsen und die Charaktere sich verändern. Man kann auch als aufmerksamer Leser selbst etwas aus den beobachteten Entwicklungen entwickeln. Mehr Zeit für die Geschichte und die Charaktere, dass hätte ich mir gewünscht.

Gesamtbilanz

Hier erstmal vielen Danke an den Medu Verlag, dass sie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Es war definitiv nach meinem Geschmack.  Und wie gesagt, ich wünsche mir mehr davon!
Eigentlich habe ich schon alles gesagt. Der Inhalt der Geschichte liest sich natürlich sehr vage, aber ich kann diese Buch nur empfehlen. Als einzigen Wunsch hätte ich eben geäußert, dass sie Geschichte sich mehr Zeit lässt, aber die positiven Faktoren, wie die Charaktere, die Welt an sich und die Wendungen in der Geschichte und das Ende, machen das Buch zu einem besonderen Buch. Wer Fantasy mag und auch mal unscheinbareren Büchern eine Chance geben möchte, der wäre mit diesem Buch gut bedient. Und schaut euch das Cover an, alleine deswegen lohnt es sich einen Blick in das Buch zu werfen. Alles in allem gebe ich dem Buch vier Stern

Bewertung: 4 Sterne

Challenge

The Dark Side-Challenge - Aufgabe 4: Padawan


Samstag, 19. März 2016

Challengeteilnahmen

Hallo meine Lieben,

nachdem ich wieder ein bisschen zur Ruhe gekommen bin und wieder was zum lesen gekommen bin, habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht an welchen Challenges ich noch teilnehmen möchte und was für dieses Jahr noch realistisch ist.
Ursprünglich wollte ich an drei Challenges teilnehmen, das erscheint mir aber persönlich zu viel, angesichts der Tatsache das es bereits März ist. Also habe ich mich entschieden nur an zwei dieser drei Challenges teilzunehmen. Diese beiden Challenges wären also die "The Dark Side - Challenge 2016" von The Empire of Books  und Candybooks Challenge 2016 von Chellush's Booksworld. Die entsprechende Challengeseite wird heute auch noch online kommen.
Ich werde natürlich versuchen meine begonnen Reihen zu beenden und auch meinen SuB abzubauen, aber daraus werde ich keine Challenge machen oder irgendeine Aufgabe mit Sanktionen. Zu beiden Challenges gibt es auch entsprechende Facebookgruppen, wo ihr eure Erfolge teilen und Erfolge anderer bestaunen könnt. Ich kann euch auch versichern, dass wahrscheinliche eure Leseliste um einiges anwachsen wird. Vielleicht gibt es da draußen ja andere Spätzünder wie mich, die noch Challenges suchen.

Liebe Grüße,

eurer Book Journal

Freitag, 11. März 2016

Endlich wieder zurück! Update!

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen und das tut mir auch leid. Leider kam meine akademische Bildung dazwischen. Ich konnte mich auch nichts anderes konzentrieren und habe bis gestern kein einziges Buch dieses Jahr gelesen. Gestern habe ich das erste Buch des Jahres beendet und er hat sich so gut angefühlt. Ihr kennt das bestimmt, wenn einem diese Entspannung fehlt sich einfach mal in einer Geschichte zu verlieren.

Ich hatte mir überlegt an einigen Challenges teilzunehmen, aber leider fehlen mir jetzt ganze 2 Monate und das Lesen soll ja noch Spaß machen. Vielleicht nehme ich an einer, höchstens zwei teil. Ich hoffe ihr seid besser in das Jahr 2016 gestartet als ich und ihr konntet auch mehr lesen. Da ich mich zwei Monate nun von Büchern weggehalten habe, würde ich mich über Buchtipps freuen, vielleicht auch Tipps von Neuerscheinungen. Ab nächste Woche werden wie gewohnt Post kommen und damit bin ich dann auch offiziell zurück.

Viele Grüße,
eurer Book Journal