Mittwoch, 26. August 2015

Bewertung After Love von Anna Todd

Diese Bewertung kann Spoiler enthalten. Hierbei handelt es sich um den dritten Band einen Reihe. Wer den ersten und zweiten nicht gelesen hat, sollte sich diese Bewertung nicht durchlesen. Bewertungen und Buch sind verlinkt.

Details

Titel: After Love
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 453 - 49118 - 2
Seiten: 938 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover ist so ähnlich gestaltet wie das der ersten beiden Bändern. Mir gefällt diese Schlichtheit sehr gut, vor allem mag ich die knalligen Farben, in denen auf dem Cover ein Wort geschrieben ist und auf dem Buchrücken verwendet wurde. Sie sind einfach ein Eyecatcher. Das orange ist sehr knallig und hellt das ansonsten schwarze Cover schön auf. Die Farben passen sehr gut zusammen.
Wie beiden ersten beiden Bänden ist das Buch stabil gebunden und lässt sich gut lesen, ohne das Leserillen entstehen. Bei einem so dicken Buch ist das nicht mal so verständlich.

Die Story

Wer noch bis hierher gelesen und den Hinweis oben, das diese Rezension Spoiler enthält nicht beachtet hat, sollte, wenn er die ersten beiden Bücher nicht gelesen, nicht weiterlesen. Denn diese Rezension wird unweigerlich Spoiler enthalten.

Die Geschichte von Tessa und Hardin geht weiter. Tessa hat gerade die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen. Dazu kommt das jemand den sie lang verloren glaubte in ihr Leben zurückgekommen ist und so Geheimnisse ans Licht kommen. Der Streit mit Hardin über beider Zukunft wird unvermeidlich und bringt alles ins Wanken. Hardin kann Tessa immer noch nicht vertrauen und kann seine Eifersucht, seinen Zorn und seine Wut noch immer nicht kontrollieren.
Aber Tessa hat Gefühle ihn, sie sind stärker, nachdem sich alles für sie ändert. Aber ist Liebe wirklich genug?
Während des Buches gibt es Entwicklungen in der Story, die sehr unerwartet kommen. Tessa und Hardin streiten sich immer noch, aber es wirkt anders als in den ersten beiden Bänden. Hardin versucht sich unter Kontrolle zu bekommen und schafft es teilweise. Tessa versucht unabhängiger zu werden, aber schafft es nicht so ganz. Die beiden ziehen sich eben an wie Magnete. Man merkt, dass sich die Probleme nicht mehr so stark um Tessa und Hardin gemeinsam sammeln, sondern dass jeder auch seine eigenen Probleme hat.
Und Anna Todd ist eine Meisterin für Storywendungen und Cliffhangern. Ich muss sagen, ich habe den Cliffhanger kommen sehen, aber er hat mich trotzdem sehr getroffen. Ich bin so gespannt auf den letzten Teil und wünschte ich könnte ihn sofort lesen, aber leider muss ich noch etwas warten. Es muss noch soviel aufgelöst werden und es ist soviel passiert. An alle die das Buch zu Hause haben und es anfangen wollen, besorgt euch den nächsten am besten bevor ihr dieses Buch beendet. Auf Glühenden Kohlen zu sitzen macht keinen Spaß.

Die Charaktere

Was soll man noch zu Tessa und Hardin sagen. Sie haben ihre Probleme, aber zum ersten Mal sehe ich, das beide etwas ändern wollen. Und zum ersten Mal tun sie was gegen ihre Probleme. Hardin versucht sogar Tessa einiges abzunehmen, was eine gute Intention hat, die Umsetzung es ihr zu verschweigen, aber noch nicht optimal ist. In Hardin wüten immer noch die Eifersucht und seine Einstellung zu sich selbst. Dabei ist er eine kluger und talentierte Student, und Tessa versichert ihm immer wieder, dass es nur ihn für sie gibt. Er versucht Tessa Raum zu geben, aber beide kommen damit ehrlicherweise nicht zurecht.
Tessa muss sich mit vielen eigenen Problemen auseinandersetzen. Ist ihre Zukunft nun wirklich so wie sie sich das vorgestellt hatte? Dann kommen auch noch Probleme dazu, die sich während der Story entwickeln. Viele der Probleme der beiden sind nicht aufgeklärt worden. Ich habe aber das Gefühl, dass Hardin und Tessa etwas verstanden haben. Zusätzlich kommt dazu, dass beide aus verkorksten Familien kommen und das Umfeld versucht zu helfen, aber auch dort passieren Dinge, die die Situation für die beiden nicht einfacher machen. Es werden nur wenig neue Charaktere vorgestellt, und nur ein paar spielen eine größere Rolle.
Ich bin ja mal gespannt, ob das alles mit den beiden gut geht und wie es jetzt weitergeht. Entweder vom Regen in die Traufe oder vielleicht helfen die neuen Ereignisse den beiden. Vielleicht werde ich da ja auch überrascht.

Gesamtbilanz

Es ist eigentlich alles bereits gesagt. Ich hatte eine kurze Pause und musste erst noch einmal überlegen, wo der zweite Band geendet hat, aber da der dritte Band unmittelbar dort ansetzt, ist man schnell wieder in der Geschichte drin. Ich habe in einer der vorigen Bewertungen geschrieben, dass es Dinge gibt, die mich an dem Buch stören, ich fand diesen Band runder. Irgendwie hat sich etwas in der Dynamik von Tessa und Hardin verändert, was mir viel besser gefällt. Es wirkt so als könnte wirklich alles gut werden. Diese über 900 Seiten sind wieder vorbeigeflogen und ich habe wieder mitgelitten und mich mitgefreut. Der Schreibstil hatte einen großen Anteil daran. Persönliche finde ich auch das die Bücher während der Reihe besser geworden sind. Vielleicht liegt das an der Entwicklung der Charaktere, aber ich finde mir hat dieses Buch von der Reihe bisher am besten gefallen.
Es war einfach wieder ein tolles Buch und auf der einen Seite bin ich gespannt, wie es nun zu Ende geht, aber auch ein bisschen traurig. Ich bereue es mir nicht direkt den nächsten Band mitgenommen zu haben. Ich mag keine Cliffhanger.
Wie man sich vielleicht schon die Bewertung denken kann, fünft Sterne. Es konnte mich begeistern, überraschen und mich emotional mitnehmen. Ich hätte nie gedacht, dass mir diese Reihe so gut gefallen würde. Vielleicht war es Schicksal das ich mir den ersten Band eher zufällig gekauft habe ;)
Absolute Leseempfehlung.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 3
Reihen-Abbau-Challenge: 5 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 4
Wälzerchallenge: 3 + 2 + 18 = 23 Punkte

Dienstag, 25. August 2015

Bewertung Die Wolke von Gudrun Pausewang

Details

Titel: Die Wolke (Jetzt werden wir nicht mehr sagen können, wir hätte von nichts gewusst)
Autor: Gudrun Pausewang
Verlag: Ravensburger Verlag
Erscheinungsjahr: 1997
ISBN: 978 - 3 - 473 - 58014 - 9
Seiten: 223 Seiten

Meine Meinung

Wie man sieht, ist die übliche Aufteilung bei meinen Bewertungen hier nicht. Denn ich könnte bei diesem Buch diese Punkte nicht so genau ab abreiten.
Die Erstausgabe dieses Buches ist 1987 erschienen, ein Jahr nachdem Unglück Tschernobyl. Die Autorin hat für dieses Buch auch den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen. Das Buch beschreibt den Weg von 14-jährigen Janna-Berta und ihrer Familie und Freunden, während und nach eines Atomunglücks im dicht besiedelten Deutschland. Er weißt auf die Gefahr einer Reaktorkatastrophe mitten in Deutschland hin. Es ist erstmal ein Thema das einen irgendwie erschlägt, weil man selbst die Gefahren nicht so richtig wahrhaben möchte. Selbst wenn man latent um die Gefahren weiß.
Als ich das Buch gelesen habe, hat mich eine sehr bedrückende Stimmung erfasst. Das Buch lässt einem nicht die Zeit zu atmen, denn es geht immer Schlag auf Schlag weiter. Ich war zu geschockt um mitfühlen zu können und hatte kein Gefühl für die Charaktere. Ich fühlte mich den Charakteren einfach nicht so verbunden.
Vielleicht sollte es ja auch so auf den Leser wirken, ich weiß es nicht. Es gibt einem das Gefühl, dass man so etwas auf keinen Fall durchleben möchte. Aber ich verstehe die Protagonistin, die nicht zulassen möchte, dass die Menschen schon wieder vergessen, was passiert ist und es einfach abtun. Was ich bewundernswert finde, dass Janna-Berta immer wieder neuen Mut schöpft und weiterlebt. So viel Kraft in einem so jungen Mädchen ist einfach bewundernswert. Trotzdem das Buch hat es nicht geschafft mich so zu berühren, wie ich es mir erhofft hatte. Aber es ist auf jeden Fall ein lesenswertes Buch. Mir hat es geholfen ein anderes Buch parallel zu lesen, was ich sonst nicht wirklich mache. Denn es hat mich so belastet und es gab nur wenig Aussicht das es ein wirklich gutes Ende geben wird, da brauchte ich manchmal etwas anderes.
Das Buch kritisiert durch das Aufzeigen der Folgen die Atomenergie und welche außergewöhnliche Fähigkeit der Mensch hat zu verdrängen oder zu vergessen. Und es tut auch keinen Abbruch, dass es schon vor einiger Zeit geschrieben worden ist, denn sind wir mal ehrlich, jetzt würde es nicht anders laufen.
Es ist ein gutes Buch für mich, deshalb drei Sterne. Mir hat gefehlt die Verbundenheit zu den Charakteren gefehlt, aber vielleicht lag es auch am Alter der Protagonistin, dass ich mich in sie nicht so hinein fühlen konnte.

Bewertung: 3 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 10
15 für 2015 Challenge:

Montag, 24. August 2015

Bewertung Auf schmalem Grad von Jae

Details

Titel: Auf schmalem Grat
Autor: Jae
Verlag: Ylva Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN:978 - 3 - 95533 - 302 - 7
Seiten: 349 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover kann ich persönlich nicht so richtig greifen. Es passt zum Inhalt und die angedeutete Skyline ist schon schön. Die zwei Protagonistinnen sind ebenfalls abgebildet. Aber ich finde gut, man sie nur so halb sieht, denn dann kann man sich noch etwas selbst vorstellen.
Was vielleicht noch erwähnenswert ist, dass das Buch ein ungewöhnliches Format hat. Es ist relativ groß (größer als DIN A 5) und irgendwie dachte ich zuerst es wäre etwas unhandlich wegen der Größe, aber die Vermutung hat sich nicht bewahrheitet. Das einzige Problem bei dem Format ist, das es nicht in jedes Bücherregal hineinpasst, wenn man die Abstände an normalen Taschenbüchern oder gebundenen Büchern orientiert hat.

Die Story

Es ist eine Story mit sehr vielen Elementen. Aber die Geschichte dreht sich um Aiden Carlisle (die mit der Lederjacke ;) ) und Dawn Kinsley. Aiden ist Detektive und Dawn ist Psychologin. Sie treffen sich bei einem Fortbildungsseminar, doch als Dawn selbst Opfer eines Verbrechens wird und Aiden mit dessen Ermittlung betraut wird verkompliziert sich ihre Beziehung. Denn zum einen muss Aiden als Ermittlerin einen professionellen Kontakt zu einem Opfer halten, aber auf der anderen Seiten fühlt sie sich von Dawn angezogen.
Ich habe noch nicht viele Krimis gelesen, aber so wie sich darstellt, ist der Roman sehr gut recherchiert und es werden auch Details dargestellt. Aber es wirkt nicht langwierig, sondern gibt der Geschichte eine gewisse Atmosphäre und die Story wirkt dadurch lebendiger bzw. lebensnaher. Hier wird eine Balance zwischen kriminalistischen und romantischen Elementen gehalten und während des Buches verschiebt sich der Fokus, dem Storyverlauf angemessen.

Die Charaktere

Die zwei Protagonistinnen Aiden und Dawn stehen natürlich im Fokus. Während des ganzen Buches werden sie ausgeschmückt und sehr liebevoll gestaltet. Aber es gibt Nebencharaktere, die teilweise regelmäßig auftauchen, da sie im Familienhintergrund verankert sind. Wie ich erfahren habe, ist das auch er Beginn einer Reihe, und man wird in den Folgebänden auch etwas über die jetzigen Nebencharaktere erfahren. Hier kommen ganz unterschiedliche Charaktere zusammen und das macht auch die Dynamik des Buches aus. Aiden und Dawn stehen mitten im Leben und man bekommt tiefe Einblicke ins ihr Leben und ihre Gedanken. Ich finde die beiden sehr sympathisch und die meisten andere Charaktere aus dem Umfeld.

Gesamtbilanz

Hier muss ich glaube ich ein kleines Geständnis ablegen. Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar und eigentlich hatte ich das Buch  nicht so wirklich in meiner persönlichen Auswahl, weil ich einfach kein Krimi- bzw. Thriller-Leser bin. Es wurde mir aber empfohlen, auf Grund der Bücher, die man auf meinem Blog gesehen hatte. Und ich muss sagen, obwohl diese ganzen Elemente da waren und ich etwas brauchte um in die Geschichte hineinzukommen, hat mich das Buch mitgenommen und nicht mehr losgelassen. Diese Mischung und ja diese eher untypische Begegnung zwischen den beiden fand ich toll. Ich will auch unbedingt den nächsten Band lesen.
Ich kann für das Buch nur eine Leseempfehlung aussprechen. Wer diese Mischung mag wird damit definitiv nichts falsch machen und er sich an ein neues Genre herantasten möchte, wird darin auch seine Freunde finden. Die Story und die Ausarbeitung haben mich umgehauen. Die Charaktere waren sympathisch und ein super rundes Gesamtpaket. Ich hatte es in Rekordzeit gelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte. Deshalb hat das Buch einfach seine fünft Sterne verdient.
Ich kann mich nur für diese tolle Empfehlung und das Bereitstellen des Rezensionsexemplars bedanken. Der Ylva-Verlag verlegt ganz tolle Geschichten von tollen Autoren und es ist wirklich einen Blick wert. Also schaut mal bei ihnen.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 35
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge:

Mittwoch, 19. August 2015

Bewertung Forever in love, Das Beste bist du von Cora Carmack

Details

Titel: Forever in love, Die Beste bist du
Autor: Cora Carmack
Verlag: Lyx Egmont
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 - 3 - 8025 - 9754 - 1
Seiten: 309 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover hat eine schöne warme Farbe und es ist ein sich küssendes Paar darauf abgebildet. Der Titel steht schon ziemlich im Vordergrund aber nicht so aufdringlich, da sich die Farbe in das Bild angenehm einfügt. Es vermittelt ein wohliges Gefühl und natürlich relativ typisch für das Genre. Aber das Cover gefällt mir wirklich gut und ich finde es passt einfach wunderbar zur Geschichte und den Charakteren.



Die Story

Dallas Cole beginnt eine neuen Lebensabschnitt, wäre da nicht ihr Vater, der ihr aufs College folgt, da er dort eine Stelle als Football-Trainer angenommen hat. Dallas sieht ihr neues freies Leben in Gefahr, da sie gehofft hatte endlich frei von der Kontrolle ihres Vaters zu sein. Aber Carson McClain ist ihr Silberstreifen am Horizont. Leider ist er im Football-Team des Colleges. Und natürlich führt das zu Problemen.
Die Geschichte klingt erstmal sehr vorhersehbar, ist sie aber nicht so ganz. Es ist alles sehr charmant aufgemacht, der Schreibstil ist flüssig und locker, was das Lesen sehr einfach macht. An der ein oder anderen Stelle hat es mich wirklich überrascht und ich mochte die Geschichte wirklich gerne. Die Tatsache, dass hier um Football geht und ich keine Ahnung davon habe, hat dem ganzen keinen Abbruch getan. Football spielt schon eine große Rolle, aber nicht in der Weise, dass man es wirklich verstanden haben muss.

Die Charaktere

Einen großen Anteil an meine Begeisterung für dieses Buch machen die Charaktere. Ich finde das Charakterdesign sehr sympathisch und die Charaktere sind mit direkt ans Herz gewachsen allen voran Dallas und Carson. Dallas hat als Tochter des Football-Trainers keinen so einfachen Stand und ist aber sehr selbstbewusst und weiß eigentlich genau was sie will. Sie wirkt auf mich nicht sehr naiv bzw. nicht naiver als andere Mädchen in ihrem Alter und sie hat einen speziellen Charme, dem ich mich als Leser nicht entziehen konnte.
Carson ist eine Kämpfer. Aber er ist auch unglaublich charmant und sehr hartnäckig. Er ist nicht der typische Bad Boy oder passt in einen anderen Stereotyp hinein, was ihn finde ich sehr sympathisch macht.
Ich mag diese At des Charakterdesigns sehr. Denn sie verleiht den Charakteren eine Einzigartigkeit durch ihre Macken oder ihre Talente und das lässt sie wiederum authentischer und echter wirken. Ich konnte mich sehr gut mit Dallas identifizieren, was es mir umso leichter gemacht hat in die Geschichte einzutauchen.

Gesamtbilanz

Nachdem was ihr gelesen habt kann ich Jennifer L. Armentrout nur recht geben. Es ist Cora Carmacks bislang bester Roman! (steht hinten auf dem Buch!) Ich habe leider die Trilogie, die mit Losing It beginnt noch nicht gelesen, weil kein Buchladen in meiner Nähe das Buch vorrätig hatte. Aber ich kann sagen, dass das echt eine runde Sache war und ich denke nicht das es mir bei ihren anderen Büchern anders ergehen wird. Alles hat gestimmt. Die Charaktere, die Story und der Verlauf der Geschichte. Es gab keine Längen oder Entscheidungen der Charaktere, die nicht nachvollziehbar gewesen wären. Und da kann ich nur meinen Hut vor ziehen. 5 Sterne!
Hier einen ganz großen Dank an den Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat. Es war mir wirklich ein Vergnügen das Buch zu lesen und ich bin ein Fan von Cora Carmack geworden.
Also für alle die dieses Genre mögen ist es von mir eine klare Leseempfehlung.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Lila Seite: Aufgabe 4
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte



Montag, 17. August 2015

Bewertung Ich fühle dich von Irene Cao


Diese Bewertung kann Spoiler enthalten! Wer sich den ersten Band noch nicht angeschaut hat, sollte es vor dem Lesen dieser Bewertung tun!

Details

Titel: Ich fühle dich
Autor: Irene Cao
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 442 -48079 - 1
Seiten: 286 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Die Covergestaltung ist dem ersten Band sehr ähnlich. Die Farben sind wieder sehr stimmig und der bronzefarbene Schriftzug gefällt mir wieder sehr gut. Das Cover wirkt stimmungsvoll und schafft durch die Aussicht auf die Stadt schon eine Atmosphäre.
Aber ich muss sagen, dass Cover des ersten Bandes gefällt mir etwas besser im Vergleich zu diesem.

Die Story

Elena versucht ihr Leben wieder in geregelte Bahnen, nachdem Leonardo sie in Venedig verlassen hat. Sie kehrt zu ihrem Freund Filippo zurück und nimmt eine Stellung als Restauratorin in Rom an. Doch als Filippo sie an ihrem Geburtstag in ein teures Restaurant ausführt, tritt Leonardo wieder in ihr Leben. Leonardo ist nämlich der Besitzer des Restaurants. Die Affäre der beiden beginnt von neuem, aber ein dunkles Geheimnis bedroht diese Beziehung von neuem.
Das Buch wirkt etwas ernster als der erste Band. Die Beziehung der beiden wirkt mehr und obwohl es ein zweiter Teil ist, wirkt er nicht wie deplatziert oder das man damit einfach nur die Story in die  Länge ziehen möchte. Er ist sogar notwendig für die Beziehung der beiden. Das Ende verrate ich natürlich nicht, dafür müsst ihr das Buch schon selbst lesen. Ich kann nur sagen, dass einem beim Lesen nie langweilig wird und ich denke es ist für jeden was dabei. Weiteres will ich zur Story nicht sagen, da es sich hier um einen zweiten Band handelt.

Die Charaktere

Beide Charaktere haben eine Entwicklung hinter sich, da auch zwischen den Büchern einige Zeit vergangen ist. Über Elena hat der Leser immer schon mehr erfahren, in diesem Band erfahren wir etwas über den geheimnisvollen Leonardo. Allgemein wirkt Leonardo in diesem Band nicht mehr so unerreichbar wie im ersten Band. Aber auch Elena wirkt sicherer in dem was sie will und trifft auch hier wichtige Entscheidungen, die sie verletzbar machen.

Gesamtbilanz

Das Buch hat volle 5 Sterne von mir bekommen, weil es einfach eine passende wunderbare Fortsetzung der Geschichte um Elena und Leonardo. Wie beim ersten Band gibt es auch erotische Elemente, sonst wäre es ja kein erotische Roman, und diese Elemente sind wieder sehr schön in die Geschichte eingeflochten. Das Buch zieht sich nicht, und der Spannungsbogen ist sehr gut gesetzt. Das dritte und letzte Buch der Reihe muss jetzt auch noch gelesen werden. Wer eine interessante Mischung in einem Buch sucht und sich für Italien interessiert, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas. Wie auch schon im ersten Band, ist der Schreibstil sehr angenehm und vermittelt mit seinen Bildhaften Beschreibungen eine atmosphärische und erotische Stimmung in einem stimmigen Setting. Man kann sich in dem Buch verlieren und ich finde man sieht eine Steigerung zum ersten Band, da man direkt in der Story ist, was natürlich auch an dem Fakt liegt, dass es sich um einen zweiten Band handelt. E ist auf jeden Fall eine Leseempfehlung für alle, die das Genre mögen.
Danke an den Goldmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 27
Reihen-Abbau- Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3



Samstag, 15. August 2015

Ich bin wieder da!!!!!

Halli hallo meine lieben Leser!

Ich weiß, ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber es war wirklich keine so schöne Zeit. Gestern habe ich mein erstes Buch wieder in die Hand genommen und konnte endlich wieder lesen. Das war wirklich befreiend.
Also könnt ihr nächste Woche wieder wie gewohnt Montag, Mittwoch und Freitag einen Eintrag erwarten. Falls ihr Ideen habt für Themen, wenn ihr Fragen habt oder gerne eine bestimmte Rezension hättet, meldet euch einfach und ich werde versuchen, euren Wunsch so schnell es geht möglich zu machen.
Dann lesen wir uns spätestens am Montag!

Also bis Montag,
euer Book Journal