Freitag, 29. Mai 2015

Bewertung Liebe à la Hollywood von Jae

Details

Titel: Liebe à la Hollywood
Autor: Jae
Verlag: Ylva Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 95533 202 0
Seiten: 281 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Mir gefällt es, dass es dem Leser selbst vorbehalten ist, sich vorstellen, wie die beiden Frauen aussehen. Aber es vermittelt auch direkt das Hollywood-Flair, auch durch den Hintergrund, die Palmen und die Stadt im Hintergrund. Es passt einfach perfekt zur Story und lädt wirklich zum Lesen ein.

Die Story

Es geht um Amanda und Michelle. Amanda, eine noch nicht so erfolgreiche Schauspielerin, trifft durch eine Aneinanderreihung unglücklicher Umstände auf Michelle. Michelle ist eigentlich nicht Amandas Typ, und Michelle hat in ihren letzten Beziehungen schon schlechte Erfahrungen mit Schauspielerinnen gemacht. Aber beide wollen nach einem Date, das eigentlich keines ist, der Liebe eine Chance geben. Aber wie bei so vielem kommt dann da manchmal das Leben dazwischen...
Eine eher lockere Geschichte, eine doch typische Liebesgeschichte, in der sich die beiden Frauen auch Problemen gegenüber sehen. Aber eine wirklich charmante Umsetzung und ein tolles Setting.

Die Charaktere

Dadurch das der Fokus auf den beiden Frauen liegt, erfährt man sehr viel über die beiden. Die Charaktere sind sehr liebevoll gestaltet und sind nicht typische Vertreter ihrer zugeschriebenen Rollen. Durch Amanda und Michelle wird eine andere Seite einer lesbischen Beziehung gezeigt, und für sich gesehen sind die Charaktere auch nicht ganz typisch. Man kann die beiden in dieser Geschichte wirklich lieb gewinnen und freut sich auch mit ihnen.

Gesamtbilanz

Ich fand es schön. Es ist eine charmante Liebesgeschichte, die auch auch nicht mehr sein will als das. Es passte auch im Moment sehr gut in diese Liebesroman-Phase in der ich gerade bin. Natürlich haben Amanda und Michelle auch mit ein paar Problemen zu kämpfen, aber es ist auch wichtig das solche Probleme in Büchern angesprochen werden.
Ich denke wer auf schöne Liebesgeschichten steht, was man meiner Meinung nach im Sommer immer mal brauchen kann, dem kann ich das Buch nur ans Herz legen. Das Buch bekommt aber nur 4 Sterne von mir, weil so das gewisse etwas gefehlt hat.
Falls ihr euch über das Buch selbst informieren wollt, schaut doch mal auf der Verlagsseite vorbei. Danke noch mal an den Verlag auf diesem Wege, der mir das freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Bewertung:  4 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 34
15 für 2015 Challenge: Kategorie 1



Mittwoch, 27. Mai 2015

Bewertung Ich sehe dich von Irene Cao

Details

Titel: Ich sehe dich
Autor: Irene Cao
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 442 48061 6
Seiten: 345 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover ist zweigeteilt. Auf der untere Hälfte sieht man den Schauplatz, nämlich Venedig und auf der oberen Hälfte eine wenig bekleidete Dame, die dem Leser den Rücken zudreht. In der Mitte steht der Titel in einer bronzefarbenen Schrift. Mir gefällt das Cover sehr gut, auch die Farben finde ich passen sehr gut zueinander.

Die Story

Es geht um Elena. Sie arbeitet als Restauratorin an einem Fresko in einem Palazzo in Venedig. Dort trifft sie auf den berühmte Chefkoch Leonardo, an dem sie doch schon Interesse zeigt. Leonardo macht es sich zu Aufgabe, Elena in die Kunst der Liebe einzuführen. Doch als die Liebe ins Spiel kommt, verlässt Leonardo Elena und sie versucht ihn zu vergessen.
Ich spoiler hier niemanden, denn so ungefähr steht auf dem Klappentext, und das umreißt so ungefähr die ganze Storyline. Das soll jetzt nicht heißen, dass man keine Überraschungen in dem Buch erlebt, denn die gibt es. Aber für mein persönliches Empfinden liest man einen solchen Roman um herauszufinden, wie es dich dort abspielt. Ich fand diese erotische Atmosphäre einfach toll, der Schreibstil ist einfach göttlich. Mit Venedig als Kulisse und diesen mit Liebe geformten Charakteren konnte die Autorin mich wirklich begeistern, obwohl es am Anfang etwas schleppend verläuft.

Die Charaktere

Hier stehen Elena und Leonardo im Vordergrund. Elena ist am Anfang sehr auf ihre Arbeit fokussiert. Sie versteckt mit ihrer Kleidung ihre Weiblichkeit, igelt sich ein. Als sie dann Leonardo trifft, öffnet sie sich und man sieht eine Veränderung, innen als auch außen. Und sie tut das alles freiwillig. Leonardo hat schon Traummann Qualitäten. Er ist ein Meisterkoch, weiß eine Frau auf vielerlei Arten zu verwöhnen und schafft es immer eine passende Atmosphäre zu schaffen. Man erfährt nicht viel über ihn, was ihn denke ich nur noch interessanter macht.

Gesamtbilanz

Es wurde sogar mit dem Untertitel "Erotischer Roman" versehen, da kann man sich eigentlich schon denken auf man dich einlässt. Das war der erste Roman dieser Art, den ich gelesen habe. Mir gefallen die Charaktere, ich liebe den Schreibstil und , obwohl am Anfang etwas schleppend, habe ich alles in dem Buch gefunden, was ich erwartet habe. Es geht hier nicht nur um Sex, sondern darum Dinge abzulegen, die einen selbst hemmen. So bewegt sich dieser Sinnenrausch nicht nur eben auf Sex, sondern wird auch über das Essen vermittelt. Ich kann es jetzt leider nicht mit anderen Büchern vergleichen, kann aber sagen, dass das Setting ein ganz anderes ist und jeder der gerne mal dieses Genre probieren würde, dieses Buch an Herz lege.
Und es ist natürlich auch der erste Teil einer Trilogie. Wegen den Schwächen am Anfang ist es nur ein 4- Sterne Buch, einfach weil ich glaube, dass sich die Bücher innerhalb der Reihe steigern können.
Vielen Dank an den Goldmann Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat. Wenn ihr es euch selbst mal genauer anschauen wollte, ich habe es es euch verlinkt. Es ist wirklich einen Blick wert.

Bewertung: 4 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 7
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2

Montag, 25. Mai 2015

Bewertung Starters von Lissa Price

Details

Titel: Starters
Autor: Lissa Price
Verlag: Ivi (Imprint von Piper Verlag)
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978 3 492 70263 8
Seiten: 396 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Im Falle dieses Buches hat mich das Cover nicht unbedingt so angesprochen. Es war wirklich eher er Inhalt. Aber genauso wie der Klappentext, gibt das Cover nur einen kleinen Hinweis auf die Story. Farblich gefällt es mir gut.

Die Story

Wie oben erwähnt, gibt der Klappentext keine grobe Zusammenfassung, sondern nur einen kleinen Hinweis auf die Story.
Nach einer Katastrophe, dem Sporenkrieg, sind nur noch Starters, junge Menschen, und die Enders, alte Menschen, übrig. Die Enders haben die Regierung übernommen und die Starters haben keinen guten Stand dort. Callie Woodland ist ein Starters und Callie unterschreibt einen Vertrag bei der Body Bank bzw. Prime Destination. Sie tut dies nur um ihrem Bruder Tyler mit dem Gehalt ein besseres Leben zu bieten. Prime Destinations gibt den Enders die Möglichkeit in die Körper eines Starters ihrer Wahl zu schlüpfen und noch einmal jung zu sein. Callie's Jobs laufen gut, doch mit ihrem letzten Job gerät sie in etwas hinein, dass ihr Leben für immer verändern wird.
Das Buch finde ich hat schleppend angefangen, das Einführen in die Gesellschaft und die Erklärungen ziehen sich schon etwas. Aber hat man so die Anfangsphase überwunden, wird es richtig spannend. Aber in was Callie hineingerät und was sie erlebt, dass solltet ihr selbst lesen.

Die Charaktere

Callie als Hauptprotagonistin ist eine starke junge Frau, die sich zu wehren weiß. Ihre Taten sind nachzuempfinden und man sieht auch eine charakterliche Entwicklung. Von den Nebencharakteren erfahren wir in diesem Band nicht so viel. Aber ich denke das könnte alles noch höchst interessant werden. Auch die Charaktere auf der Gegenseite von denen man gar nichts erfährt, haben bereits großen Einfluss und ich persönlich bin wirklich neugierig wer nun dahinter steckt.

Gesamtbilanz

Am Anfang hatte ich noch so meine Zweifel, ob mich diese Buch so packen würde, wie ich es mir erhofft habe. Aber im späteren Verlauf der Geschichte hat es das dann zum Glück. Es hat mir auf jeden Fall Spaß auf den zweiten Teil gemacht. Den ich auch so schnell wie möglich jetzt lesen werde. Wegen dem schleppenden Anfang leider nur 4 Sterne. Aber sehr Lesenswert für Leser die Dystopien mögen.

Bewertung:  4 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 9
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2
Lielan's Dystopien Challenge: 11. Buch

Freitag, 22. Mai 2015

Bewertung Wait for you von J. Lynn

Details

Titel: Wait for you
Autor: J. Lynn
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN:978 3 492 30456 6
Seiten: 429 Seiten

Meine Meinung

Cover

Das Cover fand ich jetzt nicht so ansprechend. Wegen dem Cover hätte ich mir das Buch nicht angefragt oder gekauft. Aber ich finde das helle Flieder passt dazu und es muss ja nichts bedeuten, das ein Cover so simpel gehalten ist.

Die Story

Fangen wir mal damit an, dass es mein erstes Buch des Contemporary Romance - Genres. Es geht um Avery Morgansten, die von Texas nach West Virginia  gezogen ist, und dort aufs College geht. Sie will eine neues Leben beginnen. Neben neuen Freunden begegnet sie auch Cameron Hamilton. Dieser passt gar nicht in ihr neues Leben.
Ich denke viel über die Story muss ich nicht sagen, denn bei solchen Geschichten weiß man eigentlich wie sie ausgehen. Aber ich fand die Geschichte toll geschrieben und der Spannungsverlauf war gut. Die Atmosphäre, welche geschaffen wird hat mich dazu animiert weiterzulesen und mit Charakteren zu fühlen und zu leiden.
Ich finde die Geschichte einfach charmant für ein bisschen Romantik zwischendurch ist sie perfekt.

Die Charaktere

Avery als eine Person, die sich selbst immer wieder etwas im Weg steht, fand ich sehr charmant. Avery tat mir sehr leid manchmal, man freut sich mit ihr aber auch. Es hat mich beruhigt, dass sie nette Freunde hat. Auch Cameron fand ich toll, wäre der nur an meiner Uni..... Ich mag seine Hartnäckigkeit und die Leichtigkeit in dem was er tut und Freundschaften schließt. Und er ist geduldig. Die beiden passen auch sehr gut zusammen.

Gesamtbilanz

Das Buch hat mich einfach überzeugt mit den charmanten Charakteren, der gefühlvollen Story und dem tollen Schreibstil. Ich habe es mir auf anraten mal anschaute und dann beim Piper Verlag angefragt. Danke für das Rezensionsexemplar!
J. Lynn ist ja ein Pseudonym unter dem Jennifer L. Armentrout eben diese Bücher schreibt. Und ich mochte es sehr. (Es war auch mein erstes Buch von ihr.) Es lohnt sich echt, sich einmal dieses Buch und die Reihe anzuschauen.
Volle 5 Sterne. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, ich konnte mich von dem Buch nicht losreißen. Ich bin auch die nächsten Bände gespannt.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 24
Reihen- Abbau- Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2

Mittwoch, 20. Mai 2015

Fazit der Read-Week

Ja, ich weiß es hätte viel früher kommen sollen. Aber ich hatte ziemlich viel zu tun.

Für mich war die Read-Week ein voller erfolgt. Ich habe es geschafft, trotz Uni, 3 Bücher und eine Kurzgeschichte zu beenden und damit sogar eine Trilogie komplett beendet. Ich fand das ganz toll auch das sich austauschen über die gelesenen Bücher.
So als wie gesagt ich habe ziemlich viel geschafft:

Alle Bücher waren ganz toll, aber davon könnte ihr euch selbst in den Bewertungen überzeugen! Wer von euch hat auch mitgemacht? Oder wenn ihr nicht mitgemacht habt, habt ihr auch Bücher beendet? Oder seid ihr noch aktuell etwas am Lesen? Würde mich freuen von euch zu hören!

Euer Book Journal

Bewertung Rette mich vor dir/ Vernichte mich von Tahereh Mafi


!!!Vorsicht, diese Rezension enthält Spoiler!!!

Details

Titel: Rette mich vor dir
Autor: Tahere Mafi
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 3 442 48171 2
Seiten: 416 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover von diesem Band gefällt mir etwas besser als das erste. Es ist in dem gleichen Stil wie das des ersten Bandes und fügt sich so ganz harmonisch ein. Die rote Farbe des Kleides passt auch irgendwie zu dem Band. Zumindest finde ich das.

Die Story

Tja...was soll ich sagen, ich wurde gespoilert. Aber nicht so schlimm.
Juliette ist mit Adam und seinem Bruder James entkommen und nun befinden sich die Beiden auf dem Stützpunkt der Rebellen. Die anfängliche Euphorie von Juliette ist ein wenig zurückgegangen, die Geschichte knüpft 2 Wochen nach der Ankunft dort an. Sie soll lernen ihre Kräfte zu kontrollieren, wehrt sich aber immer noch gegen sie und will sie nicht einsetzen um jemand anderen zu töten. Sie bereut es sogar auf den Stützpunkt geblieben zu sein. Sie hat es wirklich ganz schön schwer dort, zumal sie dort auch gefürchtet wird.
Dann erfährt sie auch noch den Grund, warum Adam sie berühren kann und alles gerät ins Wanken. Der Krieg rückt näher und Warner gibt die Suche nach ihr nicht auf, bis er sie endlich findet.
Spannend, spannend, spannend. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen vor allem bei den ersten Seiten. Aber auch das restliche Buch war wie der erste Teil schnell gelesen. Ich mag Juliette noch immer sehr gerne und habe mit ihr gelitten. Wei schrecklich muss es sein, das nicht zu bekommen was man so dringend möchte und etwas anderes was man verabscheut auf dem Silbertablett präsentiert zu bekommen?

Die Charaktere

Man kann eine ganz klare Entwicklung von Juliette erkennen. Je mehr sie über sich und über ihre Fähigkeit herausfindet, desto selbstbewusster wird sie. Und am Ende trifft sie auch eine Entscheidung, die mich nicht unbedingt überrascht, aber doch beeindruckt hat. Ich war etwas enttäuscht, wie sich Adam entwickelt hat. Er wurde sehr einseitig dargestellt und seine Handlungen wirken eher verzweifelt als geplant. Er ist irgendwie anders als im ersten Teil. James dagegen ist einfach Zucker. So ein süßer und starker Junge. Und da ist noch Kenji, der hat sich irgendwie in mein Herz katapultiert und ich finde, da er immer so fröhlich ist und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, lockert er die angespannte Atmosphäre auf und ist einfach so sympathisch. Er hat auch eine ernste Seite und hat auch eine Schlüsselrolle inne.
Und dann kam Warner. Seit der ersten Kurzgeschichte mag ich ihn. Er wirkt hier gelöster und öffnet sich Juliette. Ich mag seine direkte Art und seine Ehrlichkeit. Ich bin mir noch nicht sicher, ob er wirklich so kalt ist, wie er es vorgibt zu sein, oder ob das nur eine Schutzbehauptung ist. Auf jeden Fall haben er und Juliette eine ganz besondere Beziehung.

Gesamtbilanz

In zwei Tagen war das Buch gelesen und es war spannend und hat mich gefesselt. Ich weiß nicht, was ich noch mehr sagen kann. Mir gefällt die Entwicklung bzw. in welche Richtung die Geschichte geht. Das wird im dritten Band bestimmt spannend.
Einfach geniale 5 Sterne.

Danke an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe es, wie man vielleicht vermute kann innerhalb kürzester Zeit verschlungen.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite:  Aufgabe 25
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: 9. Buch
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3



Details

Titel: Vernichte mich
Autor: Tahere Mafi
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
Seiten: 56 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Passt ebenfalls wieder in die Reihe und wieder ist ein Mann auf dem Cover. Es ist wieder dunkler als die der Buchreihe, aber wie ich finde sehr schön.

Die Story

Diese Kurzgeschichte ist nun aus Adams Sicht geschrieben. Sie setzt so kurz vor Ende des zweiten Bandes an. Teilweise werden Ereignisse, die man bereits aus Juliettes Sicht kennt, nun aus Adams Sicht erzählt. Nachdem Juliette dann verschwunden ist, sieht man welchen Weg und Adam, Kenji und die anderen gehen. Man findet heraus wie es nach der Schlacht nun weitergeht und was sie planen. Aber sie hat eben nur halb soviele Seiten, wie die erste Kurzgeschichte und ist deshalb wirklich nur so ein kleiner Happen neben der Trilogie.

Die Charaktere

Adams Entwicklung hat mir ja schon im zweiten Band nicht so gut gefallen. Aber ich fand es stark, das er noch, obwohl Juliette und er Probleme hatten, noch um ihre Liebe kämpfen wollte. Das kam mir aber immer etwas unbeholfen vor und am Ende des zweiten Bandes hat er glaube ich schon, zumindest so gut wie, aufgegeben. Aber hier hat er es wirklich geschafft mir unsympathisch zu werden. Seine Reaktionen und Handlungen sind irgendwie verständlich, aber so wie er sich mir bisher dargestellt hat, habe ich meine Probleme mit ihm.
Kenji hingegen interessiert mich immer mehr. Ich fand ihn im zweiten Band ja schon sehr sympathisch und hier zeigt er wieder tolle Charakterzüge. Also ich hoffe über Kenji mehr zu erfahren.

Gesamtbilanz

Die Kurzgeschichte war meiner Meinung nach nicht so gut, wie die erste. Sie hat nicht soviel neues gezeigt und ja es lag auch irgendwie an Adam. So für zwischendurch kann man nichts sagen, aber ich hätte mir vielleicht mehr über andere Charaktere gewünscht. Man bekommt hier auch keinen Vorgriff auf den dritten Band. Ich fand die Kurzgeschichte nicht schlecht, aber nicht überragend. 3 Sterne hat sie auf jeden Fall verdient.

Bewertung: 3 Sterne

Challenges

Lielan's Dystopien Challenge: 10. Buch
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte

Dienstag, 19. Mai 2015

Die berüchtigte Sonntagsfrage #1



Hallo meine Lieben,

Anja, von Anjas Bücherblog hat "Die berüchtigte Sonntagsfrage" ins Leben gerufen. Jede Woche stellt sie eine bestimmte Frage. Diese kann man auf seinem Blog beantworten, wenn man einen hat oder direkt in den Kommentaren. Man hat eine Woche Zeit dafür. Ich habe erst nach Sonntag davon erfahren, deshalb folgt die Antwort nun Mitte der Woche. 

Welches ist dein Lieblingsgenre?

Diese Frage ist eigentlich ganz leicht zu beantworten. Schon bevor ich so richtig mit dem Lesen anfing und auch diesen Blog gestartet habe, haben mich Utopien (Brave New World, 1984) in ihrem Bann gezogen. Heute lese ich viele Dystopien. Deshalb ist das auch mein Lieblingsgenre. Warum? Dystopien bringen einen zum nachdenken und ich finde die Welten bzw. Themen auf die sich Dystopien beziehen immer sehr interessant. Meist findet man auch Actionelemente und romantische Elemente in den Bücher. 

Vielleicht wollt ihr die Frage auch beantworten. Und schaut doch mal bei Anjas Bücherblog vorbei!

Euer 
Book Journal

Montag, 18. Mai 2015

Bewertung Nachtsonne, Im Zeichen der Zukunft von Laura Newman


!!!Vorsicht, diese Rezension enthält Spoiler!!!

Details

Titel: Nachtsonne, Im Zeichen der Zukunft
Autor Laura Newman
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-1502372154
Seiten: 396 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Wie auch bei den beiden anderen Bänden, fügt sich das Cover harmonisch ein und glänzt durch kleine Details, die auch Hinweise auf die Story geben. Wieder sind, glaube ich zumindest mal (korrigiere mich jemand, wenn ich falsch liegen sollte), wieder Jo und Nova abgebildet. Das Cover passt auch einfach sehr gut zur Story und eben auch zum Feuerland.

Die Story

Es ist ja leider schon der dritte und damit letzte Teil der Nachtsonne-Trilogie. Nach den Entdeckungen, die im zweiten Band gemacht entwickelt sich die Story und die Division versucht weiterhin dem Souverän und der Regierung das Handwerk zu legen. Auch die Gruppe der "Grauen" macht ihnen zu schaffen. Wer sind sie und wo kommen sie? 
Als wäre das noch nicht genug haben Nova und Jo auf noch mit persönlichen Problemen zu kämpfen. Ihre Beziehung wird auch von einer unvermeidlichen Entscheidung überschattet, die beide treffen müssen. 
Ich mochte den Spannungsbogen, und wie er gesetzt war. Es passiert alles Schlag auf Schlag. Die Stellen im Cut-Out nehmen das Tempo heraus, aber dann schaut man sich mehr die Charaktere an und lernt sie wieder etwas besser kennen. Ich habe auf ein Happy End gehofft, ich war mir am Ende nicht sicher, aber ich habe es bekommen. Und mir gefällt das Ende, der Epilog hat diese Trilogie abgerundet und einem mit einem guten Gefühl zurückgelassen. Eigentlich mag ich solche Art von Enden nicht, aber wie es im Epilog verarbeitet wurde...meine Hochachtung der Autorin.

Die Charaktere

Man kann hier auch wieder eine tolle Entwicklung der Charaktere erkennen. Nova wirkt in diesem ganzen Chaos doch noch erwachsen und ich rechne es ihr hoch an, dass sie Jo nie verraten hat, obwohl es schwer für sie war. Jo hat mich auch überrascht, aber er ist immer noch der positive und kraftvolle junge Mann, den wir im ersten Band kennengelernt haben. Auch zu den restlichen Charakteren muss ich glaube ich nicht mehr viel sagen. 

Gesamtbilanz

Was soll ich sagen. Ich mag diese Trilogie wirklich. Mit dem dritten Band würde sie grandios beendet und auf der seinen Seite natürlich toll, auf der anderen Seite schade. Es war so schnell vorbei. Aber einfach wieder ein 5-Sterne-Buch.
Wer Dystopien mag, wer auch Fantasy-Elemente mag, für den ist diese Trilogie einfach ein Muss. Lasst euch in die Welt von Nova und Jo entführen und begleitet sie auf ihrem Kampf in die Freiheit. Ihr werdet es noch bereuen. Und ein Tipp, schaut, dass ihr wenn ihr den zweiten Band gelesen habt, direkt den dritten zu Hause habt. Ich hab es nur schwer ausgehalten. 

Bewertung: 5 Sterne 

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 28
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte + Reihenabschluss
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: 8. Buch
15 für 2015 Challenge:  Kategorie 4

Sonntag, 17. Mai 2015

Bewertung das Buch der Nacht von Deborah Harkness

Details

Titel: Das Buch der Nacht
Autor: Deborah Harkness
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 7645 0527 1
Seiten: 764 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover ist toll gestaltet mir den weiß- roten Blumen. Ich finde bisher sind alle Bücher der Reihe vom Cover her immer sehr ansprechende gewesen. Einen wirklichen Hinweis auf die Story geben sie irgendwie nicht, aber die Cover laden ein, sich das Buch mal genauer anzuschauen und sich auch den Klappentext durchzulesen.

Die Story

Es ist der dritte Band der Trilogie. VORSICHT SPOILER!!!!! Nachdem sie wieder in ihre Zeit zurückgekehrt sind müssen sich Diana Bishop und Matthew Clairmont neuen Herausforderungen stellen. Mehr möchte ich gar nicht dazu sagen.
Es ist wieder mal sehr spannend und wieder gesehen unvorhersehbare Dinge. Das Buch ist fesselnd und ich hätte es wahrscheinlich auch schneller durchgelesen gehabt, wenn ich nicht versucht hätte parallel noch andere Bücher zu lesen. Es ist ein würdiger Abschluss für diese Trilogie und ich finde die Auflösungen extrem logisch. Das gefällt mir besonders, dass es nicht so an der Haaren herbeigezogen wird. Und ich freue mich sehr über das Happy End.

Die Charaktere

Man begleitet Matthew, Diana und die andere Charaktere ja schon eine ganze Weile. Sie verändern sich und das ist auch gut so. Ich muss sagen, ich habe Gallowglass einfach ins Herz geschlossen.  Er ist so charmant, aber auch ehrlich. Man merkt, dass er einen ganz anderen Charakter als Matthew hat, ihm aber was Loyalität betrifft in nichts nachsteht.

Gesamtbilanz

Eine tolle Trilogie. Die mich trotzt der Tatsache, dass Vampire dort eine relativ große Rolle spielen ins ihren Bann gezogen hat. Eine absolute Empfehlung für Fantasy-Fans und solche, die es werden wollen. Ich weiß die dicker der Bücher schreckt schon ab, aber wenn man mal angefangen hat es zu lesen, dann merkt man das eigentlich gar nicht mehr so.
Absolut tolle 5 Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Grüne Seite:  Aufgabe 2
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 5


Freitag, 15. Mai 2015

Nur noch ein bisschen Geduld!

Hallo ihr Lieben,

jetzt da ich ja die Nachtsonne-Trilogie beendet habe, die Rezension des dritten Teils kommt auch noch nächste Woche und auch noch eine kleine Reihenvorstellung kommt, bin ich einfach ein Fan von Laura Newman.
Also bin ich natürlich froh, das in absehbarer Zeit ein neues Buch von ihr veröffentlicht wird.


Ich finde das Cover einfach toll und ich finde den Klappentext bzw. schon den groben Inhalt so interessant. Und ich denke, wenn man die Nachtsonne-Bücher gelesen und gemocht hat, ist das auf jeden Fall ein muss. 
Und so lange muss man darauf ja nicht mehr warten! Also noch ein bisschen geduldig sein und sich dann einfach nur freuen. Und auch Laura Newman ist so ein tolle Autorin und so eine freundliche zuvorkommende Person, also sie mit dem Buchkauf zu unterstützen wäre denke ich ne ganz tolle Geste. 

Das war es. Nur ein kurzer Freundenpost!

Wir lesen uns bald wieder,
euer Book Journal

Bewertung Die Überlebenden von Alexandra Bracken


!!! Vorsicht, diese Rezension könnte Spoiler enthalten!!!

Details

Titel: Die Überlebenden
Autor: Alexandra Bracken
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 3 442 47908 5
Seiten: 550 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover ist auf den ersten Blick eigentlich unscheinbar, aber wenn man es berührt bemerkt Struktur. Es ist strukturiert und man kann den Hintergrund vom Titel unterscheiden usw. Diese Struktur zieht sich auch über den Buchrücken. Das lässt das Buch zumindest auch optisch toll im Regal wirken.  Aber es gibt keinen Hinweis auf den Inhalt.

Die Story

Eine Krankheit bricht aus, die die Kinder befällt und tötet. Ruby hat aber überlebt und nun besitzt sie eine besondere Fähigkeit. Doch nachdem sich die Regierung und ihr Umfeld dessen bewusst wird, wird sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden.
Das ist so die Ausgangssituation und wir begleiten Ruby auf einer aufregenden Reise bei der sie sich und ihre Fähigkeit erkennen lernt. Es ist ja ein ziemlich dickes Buch und dementsprechend gehaltvoll. Man sieht charakterliche Entwicklungen in allen Charakteren und man wird in diese dystopische Welt eingeführt, die sehr karg und trostlos wirkt. Eine Welt ohne nennenswerte Zukunft, da sie ihre Kinder verbannt hat. Und ein verwirrendes System von Mächten und Gegenmächten. Mir gefällt dieses Setting sehr gut und ich finde des Verlauf der Geschichte wirklich spannend. Als Leser merkt man diese Unterschwellige, wenn sich etwas entwickelt  bzw. zum Höhepunkt kommt. Das man auf selbst von einer inneren Spannung erfasst wird. Der Schreibstil ist auch angenehm und es lässt sich flüssig lesen.

Die Charaktere

Neben Ruby gibt es natürlich auch noch anderen Charaktere im Buch. Diese sind liebevoll gestaltet und alle sehr unterschiedlich. Besieht man sich als Leser das Grüppchen mit dem Ruby am Ende unterwegs ist, so erkennt man was für ein bunter Haufen das ist. Was mir vor allem gefällt ist die Loyalität die zwischen einigen Charakteren herrscht und die Akzeptanz die dort Ruby auch entgegen gebracht wird. Die Entwicklung kann man sehr schön sehen und auch das sie sich füreinander einsetzen. Ruby als Protagonistin ist, wie ich finde, sympathisch. Sie wirkt durch ihre Hemmungen zwar natürlich distanziert und hat auch diesen permanenten Druck, aber sie hat dieses Verantwortungsgefühl was sie mehr und mehr stärkt. Auch alle anderen Charaktere sind sympathisch außer die, die es eben gerade nicht sein sollen. Obwohl man da auch mal zweimal hinschauen muss.

Gesamtbilanz

Ich will den zweiten Teil lesen!!! Eine tolle Dystopie mit tollen Charakteren und einer rastlosen Reise. Es ist dicker als andere Jugendbücher in der Richtung, aber die Geschichte entwickelt sich auch mehr. Die Aufmachung ist toll. Ich mag auch, dass es broschiert ist. (Anders als andere Lese ich lieber broschierte Bücher oder eben Taschenbücher.) Ich haben mich nie gelangweilt gefühlt in dem Buch und fand die Spannung die erzeugt wurde auch nie zwingend oder künstlich. Was man vielleicht sagen kann ist, das das Ende mich mitgenommen hat, ich wusste schon ein paar Seiten vorher was passieren würde und war deshalb etwas traurig, aber vollkommen verständlich. Wir haben hier nicht nur Action und Dystopie sondern auch Liebe, die aber nicht im Vordergrund steht (auch dank der Protagonistin Ruby). Ein glanzvoller Auftakt für einer Trilogie. Der zweite Band ist auch bereits erschienen unter dem Titel "Furchtlose Liebe"  und der dritte Band "Blut und Feuer" soll laut Verlag am 15. Februar 2016 erscheinen.
Aber es war einfach ein 5-Sterne-Buch.

Vielen Danke an den Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt haben. Es ist eine tolle Reihe und ich hoffe ich kann sie bald weiterlesen.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Lila Seite:  Aufgabe 12
15 für 2015 Challenge:  Kategorie 2
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: 7. Buch
Wälzer Challenge: 3. Buch(ganz knapp)
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte

Mittwoch, 13. Mai 2015

Bewertung Zerstöre mich von Tahereh H. Mafi

!!! VORSICHT SPOILER !!!

Details

Titel: Zerstöre mich
Autor: Tahereh H. Mafi
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 9783641119102
Seiten: 78 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Statt Juliette ist nun eine Mann auf dem Cover. Aber es ist gleichen Stil gehalten. Aber anders als bei den Cover der Hauptbücher, wirkt dieses hier doch eher dunkel und drückend. Aber es passt zur Kurzgeschichte und vor allem zum Charakter aus dessen Sicht diese geschrieben ist. Es ist auch ganz klar zu erkennen, dass es irgendwie in die Reihe von Tahereh Mafi dazugehört.

Die Story

Bei "Zerstöre mich" handelt es sich um eine Kurzgeschichte, die zwischen dem erstem und dem zweiten Band angesiedelt ist. Es bietet sich auch an, dieses direkt nach dem ersten Band zu lesen. Sie ist aus der Sicht von Warner geschrieben, von dem wir im ersten Band nur etwas durch Juliette erfahren haben. Es werden die Geschehnisse nach Juliettes Ausbruch geschildert, nachdem sie Warner angeschossen hat.
Hat sich im ersten Band schon angedeutet, dass Warner irgendwie eine gefühlsmäßig Beziehung zu Juliette aufbauen möchte, so wird es hier glasklar. Es deutet sich auch schon so an, dass er wahrscheinlich nicht so schnell aufgeben wird, Juliette zu finden.

Die Charaktere

Man erfährt natürlich viel von Warner, weil es eben aus seiner Sicht geschrieben ist. Es ist ein hochinteressanter Charakter und dank dieser Geschichte erhalten wir Einblicke in seine Gedanken, Gefühle und sein Leben. Man sieht wie er überhaupt so geworden ist und man erfährt auch einiges aus dessen Kindheit. Ich persönliche sehe ihn jetzt doch etwas anders als ich ihn nach dem ersten Buch gesehen habe. Und ich könnte mir vorstellen, das es da noch ein paar Wendungen geben wird.

Gesamtbilanz

Meiner Meinung nach eröffnet so eine Geschichte die Möglichkeit über den Tellerrand von Juliettes Ich-Perspektive hinauszusehen. Es gibt dem Leser die Möglichkeit auch eine Beziehung zu einem Charakter der "Gegenseite" aufzubauen. Es überbrückt so ein bisschen die Zeitspanne vom ersten zum zweiten Teil und lässt vielleicht einiges klarer erscheinen was in dem zweiten Band dann passiert. Dazu kommt das ich viel Spaß beim Lesen hatte und ich schon gespannt bin, wie es nun weitergeht und auf die nächste Kurzgeschichte bin ich natürlich auch gespannt.
Volle 5 Sterne!

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Schocki-Books-Challenge: Aufgabe 10
Lielan's Dystopien Challenge: 5.Buch
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte

Montag, 11. Mai 2015

Bewertung Gentattoo von L.J. Adlington

Details

Titel: Gentattoo
Autor: L.J. Adlington
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 978 3 551 37590 2
Seiten: 192 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Buch ist vom Cover her in blau gehalten. Passend zum Titel ist eine Doppelhelix darauf abgebildet. Das Cover was meiner Meinung sehr ansprechend, genauso wie der Titel und der Klappentext. Die Aufmachung des Buches lässt schon vermuten, dass das Buch wohl eher in der Zukunft spielt.

Die Story

Und das tut es auch. Es geht um Pelly. Sie führt ein sorgenfreies Leben, bekommt alles was man sich für Geld leisten kann und ist das beliebteste Mädchen der Schule. Sie lebt auf dem Planeten "Home for Home" und sie lebt im Paradies. Doch ihr Leben ändert sich als Gen-Tests zur Pflicht werden und der Gen-Status in die Hand eintätowiert wird.
Ich habe mal eine Rezension gelesen, die dieses Buch mit dem Tagebuch der Anne Frank verglichen hat und im Grunde genommen ist es zumindest ähnlich. Es spielt zum einen in der Zukunft und der Gen-Status macht es eben davon abhängig, welche Rechte man hat bzw. wie man behandelt wird. Dadurch das es in der Zukunft spielt und man etwas weiter weg ist, hat mich die Geschichte nicht mitgenommen. Man bekommt in diese neue Gesellschaft keine richtige Einführung, was ein wenig verwirrend ist. Aber die Story war wirkliche nicht das Hauptproblem des Buches.

Den Schreibstil
Denn der Klappentext führt einen schon in die Irre. Hier geht es zwar um Pellys Geschichte, aber wir bekommen sie durch ihr Tagebuch erzählt. Ein Junge findet diese Tagebuch und liest es.
Die Tagebucheinträge an sich sind gut und fließend zu lesen. Wenn wir etwas von dem Jungen erfahren fand ich es immer etwas holprig zu lesen. Ich habe für dieses dünne Buch deshalb auch relativ lange gebraucht einfach, weil ich es zwischendrin nicht mehr lesen konnte. Sie wurden diese fast 200 Seiten zu einer richtigen Qual. Aber mir war Pelly wenigsten sympathisch. In dem Tagebuch konnte man ihre Entwicklung erkennen und das Sprache passte zum Tagebucheintrag und zu dem Charakter von Pelly.

Gesamtbilanz

Das Buch hat mich alles andere als begeistert. Schwächen im Schreibstil und manchmal verwirrende Story haben es nicht gerade zu einem Lesevergnügen gemacht. Ich hab nicht mitgefiebert und war auch nicht emotional berührt.
Das Buch kann man jetzt nur noch gebraucht kaufen. Ich selbst habe es als Mängelexemplar per Zufall erstanden. Es ist auch der erste Teil einer Reihe mit ich wie nicht wie vielen Bänden. Aber ich glaube 2. Die Folgebände(vielleicht auch nur Folgeband) wurde nicht mehr ins Deutsche übersetzt. Also wer den lesen will, muss ihn leider auf Englisch lesen. Ich werden die Reihe nicht beenden. Ich war einfach froh, als das Buch endlich beendet war.
Meine Bewertung sind nur zwei Sterne.

Bewertung: 2 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: Lila Seite: Aufgabe 32
15 für 2015 Challenge: Kategorie 5
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: 6. Buch
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte

Freitag, 8. Mai 2015

Die Readweek im Mai - Info

Hallo meine Lieben,

es ist vielleicht ein wenig knapp, aber ich nehme an der Readweek im Mai teil. Die Lesewoche starten Montag den 11. Mai und endet am 17. Mai. Sie steht unter dem Motto Reihen-Bücher. Ich weiß zwar nicht wie viel Zeit ich genau zum Lesen haben werden, denn da ist ja auch noch der Alltag und die Uni... aber ich werde so viel wie eben geht lesen.
Das Motto Reihen-Bücher hat mich direkt angesprochen. Hier kann man Reihen beginnen, fortsetzen oder sogar beenden, und ich denke jeder von uns hat noch die ein oder andere Reihe zu lesen oder zu beenden.

Na, wollte ihr vielleicht auch teilnehmen?! Hier der Blogpost  auf dem Blog ... denn Lesen verbindet. Ihr müsst euch nicht anmelden, aber ich denke man freut sich immer auf Rückmeldung.

Aber nun brauche ich eure Meinung, wollte ihr jeden Tag ein Update haben oder doch lieber erst am Ende der Woche ein Fazit der Readweek? Schreibt es einfach in die Kommentare! Ich habe so etwas noch nie gemacht und hoffe es wird gut laufen.
Wenn ihr auch daran teilnehmt, würde mich natürlich auch interessieren wie es bei euch so läuft!

Dann lesen wir uns nächste Woche!

Euer Book Journal

Bewertung Alle Sieben Wellen von Daniel Glattauer

Details

Titel: Alle Sieben Wellen
Autor: Daniel Glattauer
Verlag: Hörbuch Hamburg
Erscheinungsjahr: 2009
ISBN: 9783899036480
Seiten: 0 Seiten

Meine Meinung

Ich glaube ohne den zweiten Band der zweiteiligen Reihe wäre ich wirklich unzufrieden gewesen. Auf das Ende des ersten Teils musste einfach ein zweiter Teil folgen. Emmi und Leo sind wieder da! Gesprochen werden beiden wieder Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Der Stil ist auch wieder der gleiche. Wir verfolgen den E-Mail verkehr der beiden. 
Eigentlich will ich zum Inhalt nicht so viel sagen, denn es ist ein zweiter Teil und ich würde auch noch Dinge aus dem ersten Teil vorweg nehmen. Also sei nur soviel gesagt. Emmi und Leo nehmen wieder Kontakt miteinander auf und sind eben einfach wieder Emmi und Leo. 
Das Hörbuch ließ sich wieder sehr gut hören und bei der Geschichte wird einem einfach warm ums Herz. Und ich sag nur, jeder bekommt das was er verdient ;) 
Es war wieder sehr schön, die Mails vorgelesen zu bekommen. Ich würde auch jedem raten das Hörbuch zu hören, denn so gelesen kommt dieser Stil vielleicht etwas ungewöhnlich daher. Beim Hören findet man sich viel leichter in den Stil hinein. 
Wieder volle fünf Sterne.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 5
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte + Reihenabschluss
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3

Donnerstag, 7. Mai 2015

Neuzugänge und noch mehr Post...

Hallo meine Lieben,

also heute gibt es so einen kleinen Informationspost.
Ich habe mir Anfang der Woche bei Thalia zwei neue Bücher gekauft. Denn wer es noch nicht weiß, man kann bei Thalia neuerdings auch mit Payback-Punkten bezahlen *YEAH*
Es war nicht leicht, zwischendrin lagen 4 Bücher auf einem kleinen Stapel, aber ich hatte mir zwei Bücher erlaubt und habe mich schweren Herzens dann auch für zwei Bücher entschieden:





Dann sind auch noch vier weitere Bücher auf dem Weg zu mir, die stelle ich dann aber vor, wenn sie auch bei mir angekommen sind.

Ein ganz großer Dank geht auch an die liebe Laura Newman, die mit den dritten Teil ihrer Nachtsonne-Trilogie als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das wird diesen Monat auch noch gelesen werden.



Und als wären das noch nicht genug neue Bücher, hat mich ein ganz tolles Päckchen erreicht. Nämlich hat mir der Ylva-Verlag auf meine Anfrage hin Rezensionsexemplare geschickt. Der Kontakt war sehr freundlich und ich habe super schnell immer Antwort bekommen. Schaut wirklich mal dort vorbei, dass Programm ist, finde zumindest ich, sehr ansprechend und die Bücher haben eine tolle Qualität.
Kommen wir zu den Büchern. Ich habe drei Bücher zur Verfügung gestellt bekommen.




Und als wäre das noch nicht genug, haben sie mir noch zusätzlich eine Tasse und einen Kugelschreiber zugeschickt. Und wer auch immer diese Päckchen verpackt hat, das war verdammt sicher und es war eine Herausforderung für sich es zu öffnen ;) 
Auf diesem Wege: Vielen Dank für die Bücher und alles andere!!! Es kribbelt mir in den Fingern, eines dieser Bücher direkt zu lesen. Das wird auch das nächste sein, was ich lesen werden.

So sieht aus als hätte ich den Monat einiges zu tun. 
Also wir lesen uns morgen.

Eurer Book Journal


Mittwoch, 6. Mai 2015

Bewertung Hellwach von Hilary T. Smith

!!!!!!!Vorsicht Spoiler!!!!!!!!!!

Details

Titel: Hellwach
Autor: Hilary T. Smith
Verlag: Fischer FJB Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 3 8414 2157 9
Seiten: 367 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover passt sehr gut zu dem Buch. Mich hat es direkt begeistert, gerade weil es sehr abstrakt ist. Es ist sehr ansprechend. Die Farben sind grell und es wirkt etwas chaotisch. Erstaunlicherweise ist es sehr stimmig zur Story und zu den Charakteren, das ist mir aber erst im Nachhinein aufgefallen.

Die Story

Auch hier war der Klappentext sehr ansprechend. Kiri, die Hauptprotagonistin, hat einen Plan für die Ferien. Ihr Eltern sind in den Urlaub gefahren und sie soll die Azaleen gießen, die Post herein holen und mit ihrem Bandkollegen den Musikwettbewerb gewinnen. Aber alles kommt anders und es beginnt mit einem Anruf eines Fremden, der ihr sagt, dass er noch Habseligkeiten von ihrer toten Schwester besitzt. Sie begibt sich auf die Spurensuchen ihrer Schwester und erfährt Dinge, wie sie vorgefallen sind, wie sie es bisher noch nicht gehört hat. Diese Dinge werfen sie aus der Bahn und es ist niemand da an den sie sich wenden kann. Und dann begegnet ihr auch noch ein Junge, der auch sein Päckchen zu tragen hat, und sie verliebt sich.
Soweit zur Story. Kommen wir zu meinen Kritikpunkten. Ich verstehe Kiris Eltern einfach nicht. An ein paar Stellen bin ich richtig wütend auf die beiden geworden. Dann haben Drogen und Alkohol hier eine zentrale Rolle und Kiri gerät in diesen Strudel und versucht damit ihre Probleme zu bewältigen.
Die Story ist also genauso schrill wie das Cover.

Die Charaktere

Die Charaktere finde ich sehr interessant. Einmal Kiri, die aus ihrem geregeltem Leben ausbricht und gleichzeitig herausgeworfen wird. Dann Skunk, der für mich ein ganz besonderer Charakter in diesem Buch ist. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne. Ich weiß mein Geschmack an Charakteren ist manchmal seltsam. Man erfährt natürlich mehr von Kiri und sieht alles aus ihrer Perspektive, was einen die anderen Personen auch nicht so klar sehen lässt.
Aber die Charaktere haben zur Story gepasst und an vielen Stellen hat jeder einzelne so seinen Akzent gesetzt.

Gesamtbilanz

So interessant die Story und die Charaktere auch sind, so sehr leidet auch Kiri. Wie bereits oben erwähnt versucht Kiri allem zu entfliehen, indem sie Alkohol und Drogen konsumiert und einigen sehen es, aber reagieren nicht wirklich darauf. Zum einen weil Kiri ihr Problem nicht sieht und auch nicht sieht das sie Hilfe braucht und zum anderen weil sich die Anderen dann da auch nicht weiter einmischen. Das Buch hat mich einfach mit einem schlechten Gefühl zurückgelassen. Und das mochte ich gar nicht.
Trotzdem habe ich mit Kiri gelitten und am Ende war ich froh für Kiri und hab mich mit ihr gefreut. Auch die Beziehung zwischen ihr und Skunk ist berauschend, das hat mich berührt.
In dem Buch gibt es auch wunderschöne Zitate, die Sprache ist sehr bildreich und von Vergleichen geprägt.
Aber am Ende kann ich dem Buch doch nur drei Sterne geben.

Bewertung: 3 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 14
15 für 2015 Challenge: Kategorie 1

Montag, 4. Mai 2015

Bewertung Atlantia von Ally Condie

Details

Titel: Atlantia
Autor: Ally Condie
Verlag: Fischer FJB Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978 3 8414 2169 2
Seiten: 398 Seiten

Meine Meinung

Das Cover

Das Cover passt zur Story, die ja in einer Stadt unter Wasser spielt. Der Schriftzug in Kupfer/Bronze  harmoniert nicht so mit dem blauen Hintergrund. Ohne die Schriftzüge sähe es meiner Meinung nach harmonischer aus, oder hätte man eine andere Farbe für sie gewählt, würde es vielleicht besser passen.

Die Story

So vom Klappentext her hat das Buch schon mein Interesse geweckt. Es geht hier um Bay und Rio, Zwillinge. Beide leben in Atlantia und bei der einer Feierlichkeit, bei der man sich entscheiden kann, ob man in Atlantis bleiben möchte oder nach Oben gehen möchte. Bay entscheidet sich für Oben. Rio fällt aus allen Wolken, denn sie muss nun in Atlantis bleiben. Von da an versucht sie ihrer Schwester nach oben zu folgen.
Die Idee der Geschichte finde ich super, aber die Umsetzung, naja. Ich finde man hätte mehr daraus machen können. Die Story hat mich einfach nicht berührt und ich finde das Buch hat sich auch gezogen an einigen Stellen.

Die Charaktere

Meine Probleme mit den Buch könnten auch an den Charakteren liegen. Von Bay erfährt man nicht soviel. Man begleitet Rio und mit ihr bin ich nicht wirklich warm geworden. Manchmal kamen mir ihre Entscheidungen sehr seltsam und vor allem egoistisch vor. Also sagen wir es mal so, sie denkt viel an sich und ihren Plan und nimmt alles um sich herum nicht wirklich wahr.
Aber ich mochte True. Er war sehr authentisch und auch etwas geheimnisvoll. Es gab auch noch einige andere interessante Charaktere, sie sehr facettenreich sind. Ich fand es schade, dass das eher bei den Nebencharakteren der Fall war und nicht bei Rio.

Gesamtbilanz

Ally Condie konnte mich mit dem Buch nicht so beeindrucken wie mit ihrer Trilogie. Ich hab es gelesen und musste mich nicht wirklich durch quälen, aber ich bin mit Rio nicht warm geworden, stellenweise ging sie mir auch auf die Nerven. Vielleicht waren meine Ansprüche auch zu hoch an das Buch. Es ist nicht schlecht also man kann es lesen und das hier ist ja auch alles sehr subjektiv.
Von mir gibt es drei Sterne. Mehr sind da leider nicht drin. Ich würde jedem raten, der sich jetzt nicht sicher ist. Anstatt es zu kaufen, es sich in Bibliothek oder bei Freunden auszuleihen. Dann könnt ihr es anlesen oder auch ganz durchlesen und euch eure Meinung bilden.

Bewertung: 3 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 4
15 für 2015 Challenge: Kategorie 1
Lielan's Dystopien Challenge 3.0: viertes Buch