Dienstag, 31. März 2015

Bewertung Wo die Nacht beginnt von Deborah Harkness

Details

Titel: Wo die Nacht beginnt
Autor: Deborah Harkness
Verlag: Blavelet Verlag
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN: 9783442381388
Seitenzahl: 790 Seiten

Meine Meinung


Da es sich hierbei um einen zweiten Band handelt, kann meine Meinung durchaus Spoiler erhalten. Eine kleine Warnung vorab!


Der erste Band hatte mich schon komplett begeistert. Es geht um die Historikerin Diana Bishop. In ihren Adern fließt Hexenblut, dies versucht sie aber im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch als ihr in der Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen. Sie wird von Hexen, Vampiren und Dämonen verfolgt und ihre kommt jemand zur Hilfe, von dem sie es sich nicht hätte träumen lassen, nämlich von Matthew Clairmont, einem Vampir. Eine abenteuerliche Reise beginnt und die Liebe findet auch ihren Platz zwischen Diana und Matthew.
Im zweiten Band geht die abenteuerliche Reise weiter und zwar durch die Zeit. Auf der Suche nach dem Manuskript erleben sie natürlich Unglaubliches. Diana und Matthew und noch viele andere Charaktere sind liebevoll gestaltet und man kann ihre Entwicklung aktiv mitverfolgen.
Ich kann einfach nur sagen, das Buch ist eine Mischung aus vielen Genres und keines kommt zu kurz.  Dazu kommt das die Wesenheiten sehr angenehm dargestellt werden. Ich mag sogar die Vampire dort, obwohl ich normalerweise einen großen Bogen um Büchern mit Vampiren mache.
Die Story, der Schreibstil, die gute Mischung und die wunderbar gestalteten Charaktere fesselten mich und man bemerkt fast nicht, wie dick das Buch ist.

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 1
Schocki-Books-Challenge: Aufgabe 11
Reihen-Abbau-Challenge: 3 Punkte
Ultimative ABC-Challenge: 5 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3
Wälzer- Challenge: 1. Buch

Montag, 30. März 2015

Bewertung Die Poison-Diaries-Reihe von Maryrose Wood

Details 

Autor: Maryrose Wood
Verlag: Fischer Verlag
Genre: Mystery

Band 1

Titel: Die Poison-Diaries 1
Erscheinungsjahr: 2011
ISBN: 9783841421241
Seitenzahl: 266 Seiten

Band 2

Titel: Die Poison-Diaries 2
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 9783841421258
Seitenzahl: 269 Seiten

Meine Meinung


Die Pflanzen, die tötet, ist auch die Pflanzen die heilt. Das Entscheidende ist die Dosis.

Der Einbände der Bücher kündigt schon eine etwas düstere Geschichte an.  Das Genre Mystery passt als Einordnung wirklich sehr gut.
Die Geschichte beschreibt die Geschichte von Jessamine, in deren Leben Weed auftaucht und das Leben der beiden wird nur noch komplizierter. Wie man schon im Titel erkennen kann, ist das Thema Gifte ein sehr Zentrales.

Band 1

Man wird in eine Welt geführt, die unsere so ähnlich ist und doch auch so anders. Es ist die Interpretation der Welt, in der Pflanzen Seelen haben, wie Menschen und Tiere auch. Jede Pflanze hat ihren eigenen Charakter und bringt nicht nur Schönheit hervor, sondern auch Mörder.
Jessamine und Weed werden Teil dieser sonderbaren Welt und müssen ihre Rolle spielen und sich ihrem Schicksal ergeben. Ich finde nicht nur die Story fesselnden, sondern auch die Charaktere und die Sprache. Neben dem mystischen Teil lernt man auch einiges über Pflanzen und Gifte. Also wer sich dafür interessiert wird diese Buch lieben. Man bekommt hier alles geboten. Mir gefällt auch, dass die Liebesgeschichte nicht zu sehr im Mittelpunkt steht.

Band 2

Hier wird die Geschichte aus dem ersten Band weitergeführt. Hier kann man schön die Charakterentwicklungen von Jessamine und Weed erkennen. Es wird aus Sicht der von beiden Protagonisten beschrieben, was den Leser auch den Figuren viel näher bringt und man doch das ein oder andere schon erahnen kann. Hier führt sich diese fantastische Welt weiter und in dem zweiten Teil sind viele Taten durch die Liebesbeziehung motiviert, aber sie rückt noch weiter in den Hintergrund. Denn eine neue Bedrohung hat sich erhoben und diese muss bekämpft werden.

Die Bücher fand ich spannend, weil es mal etwas anderes war und sie waren doch relativ kurz. Dafür hat sich nichts so sehr gezogen und der Umfang der Seiten hat völlig gereicht um die Geschichte so wunderschön und schaurig zu erzählen, ohne das man das Gefühl hat etwas zu vermissen.

Bewertung:
Band 1: 5 Sterne
Band 2: 4 Sterne

Challenges

Band 1

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 1
Reihen- Abbau- Challenge: 4 Punkte
Ultimative ABC-Challenge: 2 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2

Band 2

Challenge der Gegenteile: lila Seite: Aufgabe 40
Reihen- Abbau- Challenge: 9 Punkte(weil Reihenabschluss)
15 für 2015 Challenge: Kategorie 3



Freitag, 27. März 2015

Bewertung Vollendet von Neal Shusterman

Details

Titel: Vollendet
Autor: Neal Shusterman
Verlag: Sauerländer
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 9783411809929
Seitenzahl: 429 Seiten

Meine Meinung

"Wo fängt Leben an? Denkt mal drüber nach."

Das Buch hat mich auf ganzer Linie beeindruckt. Das Thema war schon interessant und dazu kommt dann eine vielschichtige Geschichte und interessante Charaktere mit ebenso interessanten Entwicklungen. Dieses Buch ist äußerst gesellschaftskritisch, es stellt die unangenehmen Fragen genauso unangenehm wie sie sind, nämlich als Sprachrohr dienen dazu die Kinder, die über ihr Schicksal nachdenken. Man findet auch innerhalb der Geschichte Entwicklung und nichts wirkt als wäre es zu lange hingezogen. Connor, Risa und Lev versuchen sich gegen ihr Schicksal zu stellen, dass die Gesellschaft für sie bereit hält. Jeder der dreien macht eine individuelle Entwicklung durch. Auch hier sehen wir die Geschichte aus drei unterschiedlichen Perspektiven, so erleben wir die Charaktere wie sich selbst sehen und wie sie von anderen (nicht nur vom Leser) gesehen werden. Das macht die Veränderungen, die sie durchlaufen nur umso sichtbarer.
Das Buch ist spannend und regt aber auch zum Denken an. Ich war begeistert und hätte am Anfang wirklich nicht gedacht, was in dem Buch steckt. Es ist definitiv eine Leseempfehlung!

Bewertung: 5 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 33
Schocki-Books-Challenge: Aufgabe 8
Reihen-Abbau-Challenge: 4 Punkte
Ultimative ABC-Challenge: 3 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 2

Bewertung Panic von Lauren Oliver

Details

Titel: Panic - Wer Angst hat ist raus
Autor: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-551-58329-1
Seitenzahl: 365 Seiten

Meine Meinung

Also ich fand das Buch etwas enttäuschend. Der Titel versprach soviel und ich hatte mir eine wirkliche spannende Story, ein spannenden Spiel erhofft. Ein Spiel in dem man Mutproben bestehen muss, um dann am Ende den großen Jackpot zu bekommen. Auch die Protagonisten Heather und Dodge nehmen an Panic teil. Durch die Perspektivenwechsel werden auch die Gedankengänge der Protagonisten genauer beleuchtet. Diese beiden Charaktere sind sehr interessant gestaltet wie alle anderen Charaktere im Buch die etwas näher beleuchtet. Man konnte sehr gut eine Entwicklung erkennen. Man sieht ihre Angst, ihre Verzweiflung, ihre Grausamkeit, aber auch ihre Freundschaft zueinander.
Aber ich sehe keine Panik in diesen Gedankengängen, sondern leider eher Verzweiflung und Rache. Es gibt natürlich ein paar Momente in den Panik da ist, aber sie ist nicht so präsent wie ich es mir bei dem Titel vorgestellt hätte. Dazu kommt noch der Schreibstil, der meiner Meinung nicht zur Schnelligkeit des Spiels passt. Manche Dinge werden zu lang gezogen und die Lücken sind zu groß. Wird eine Probe selbst beschrieben passt es wieder sehr gut.
Das Buch ist nicht schlecht, ich finde eben nur den Titel irreführend, weil man sich etwas anderes erwarten kann. Bei mir was das zumindest der Fall.

Bewertung:  3 Sterne

Challenges

Challenge der Gegenteile: grüne Seite: Aufgabe 13
Ultimative ABC-Challenge: 5 Punkte
15 für 2015 Challenge: Kategorie 5