Sonntag, 26. März 2017

Meine eigene Bibliothek für die Hosentasche, endlich!

Hallo meine Lieben,

Ich habe diese Woche ein App entdeckt mit der ich meine Bücher digitalisieren kann, also ihren Bestand. Wenn ich sie dann alle eingescannt habe, werde ich wissen wie viele Bücher ich wirklich habe und wie viele davon ungelesen sind. Ich will das glaube ich gar nicht wissen, aber es hilft vielleicht beim Überblick etwas.

Die App heißt "Meine Bibliothek". Das tolle ist, sie ist kostenlos und funktioniert ganz einfach. Man kann seine Bücher Einscannen anhand des ISBN-Codes oder auch anhand des ISBN-Codes suchen. Soweit ich das bisher getestet habe, werden auch Bücher aus unbekannteren Verlagen erfasst, also die Daten auf die diese App zugreift garantiert, dass die meisten Bücher ohne manuelle Eingabe in eure Bibliothek wandern können. Zusätzlich gibt es die Option eure Bibliothek zu importieren oder exportieren, ich hab das noch nicht ausprobiert aber ich schätze, dass dann eine Art Liste von den Bücher ausgegeben wird.

Es gibt gute Gründe diese App herunterzuladen und zu pflegen. Nie wieder Doppelkäufe oder Unsicherheit welche Bücher bereits vorhanden sind, vor allem bei langen Reihen. Nie wieder den Überblick verlieren, welche Bücher noch nicht gelesen sind bzw. gelesen sind, obwohl es vielleicht schon lange her ist. Un der beste Grund, man hat immer seine Bibliothek in der Hosen- oder Handtasche. Ich weiß jeder, der gerne Bücher liest hat sowieso immer mindestens ein Buch in der Tasche, aber so eine ganze Bibliothek macht schon was her. Und es gibt einen weiteren Grund, während ihr einscannt, könnt ihr gerade noch das Bücherregal neu ordnen und euren Büchern lieben geben. Wenn das mal kein guter Grund ist, weiß ich auch nicht.

Habt ihr vielleicht noch hilfreiche Apps? Schreibt es doch in die Kommentare, damit ich sie mir auch mal anschauen kann. Oder zieht ihr eine klassische Handschriftliche Liste einer App vor? Es würde mich sehr interessieren.

Bis zum nächsten Mal,

eurer Book Journal


Freitag, 24. März 2017

Lebenszeichen!!!

Hallo meine Lieben,

das hier soll nur eine kleines Lebenszeichen von mir sein. Wenn ihr meinen Lovelybooks-Account verfolgt, dann werdet ihr bereits festgestellt haben, dass ich wieder mehr lese und es für den März wirklich nicht schlecht aussieht. Ich kann euch auch sagen, dass jetzt wieder Beiträge auf meinen Blog kommen. Meine Frage wäre, was würdet ihr euch wünschen? Nur Rezensionen oder auch Reihenvorstellungen oder andere Themen? Ich bin wirklich offen. Also haut in die Tasten und sagt mir, was ihr gerne von mir lesen wollt.

Und an dieser Stelle noch zwei Dinge. Ich wünsche allen den größten Spaß auf der Leipziger Buchmesse 2017 und an die die Zuhause sind und nicht hinkönnen, wünsche ich tolle Leseerlebnisse und das das Wetter weiterhin so toll bleibt. *teu teu teu*

Nächste Woche wird auch schon der erste Beitrag folgen. Ein Tipp, es geht da um sehr viele Bücher ;)

Damit verabschiede ich mich ins Wochenende und wünsche allen tolle Lesestunden und ein entspanntes Wochenende,

euer Book Journal

Samstag, 9. Juli 2016

Schatzsuche ohne Karte? Planlos durchs Internet!

Hallo meine Lieben,

ich wollte mir keine neuen Bücher kaufen. Ich weiß, dass sagen ziemlich viele Buchmenschen und am Ende des Monats gibt es doch immer mal wieder Neuzugänge. Durch ein Video hat sich in mit etwas geregt. Es ging dort um Bücher, die man in seiner Kindheit und Jugend gelesen hat und die nicht mehr so verlegt werden. Ein Buch bzw. eine Buchreihe verfolgt mich seit ein paar Jahren wieder. Ich habe sie vor 10 bis 15 gelesen und sie mir damals nur aus der Bibliothek ausgeliehen. Als sie vor ungefähr zwei Jahren wieder in mein Gedächtnis gekommen sind, hatte ich nur sehr wenig Informationen und nach etwas zielloser Suche wurde mir klar, dass die Bibliothek sie bereits aussortiert hatte. Ich kannte weder den Autor, noch den Titel, noch wie sie genau aussahen und den Namen der Protagonistin. Ich wusste also fast gar nichts. Ich hatte nur die grobe Erinnerung des Inhalts bzw. der Handlung.

Dann begann die Suche und es ist erstaunlich wie viele Bücherreihen es im Jugendbuchbereich gibt, in denen es um Flucht, Götter und Reisen durch Raum(und Zeit!?) geht. Natürlich konnte ich einige ausschließen, da ich sie entweder gelesen oder definitiv nicht gelesen habe oder sie einfach sehr aktuell waren und deshalb noch nicht erschienen sein konnten. Aber es blieben immer noch sehr viele übrig. Ich weiß nicht mehr wie, aber irgendwie hat Google mir dann doch den richtigen Weg gewiesen und ich habe die Reihe gefunden. Diese Erkenntnis verlief sich wieder im Sand und letze Woche stand ich wieder da und suchte genau nach der gleichen Reihe, angestoßen durch die Thematik des Videos, das ich gesehen hatte. Ich wusste wieder nicht mehr, nur das ein Mädchen von Loki verfolgt wird und dadurch in andere Welten reist. Wieder musste ich feststellen wie viele Bücher es mit ähnlichem Inhalt gibt. Aber diesmal hatte ich das Gefühl, dass ich schnell die Antwort auf meine Frage gefunden hatte. Danach habe ich natürlich alle Onlineshops und was es nicht noch alles gibt durchforstet in der Hoffnung diese Bücher zu finden.

Ich weiß nicht wie viel Glück man haben muss, aber ich habe dann doch tatsächliche die fast komplette Reihe aus einen Schlag gefunden und die Bücher sahen auf den Bilder gut aus. Da konnte ich nicht an mir halten. Natürlich hätte ich mir die Bücher einfach zusammensammeln können, aber man weiß ja nie wie lange sowas dauert und ob das dann auch nicht noch teurer wird, wie sich die ganze Reihe auf einen Schlag zu besorgen. Machen wir uns nichts vor, mein Herz hatte für mich vor meinen Kopf entschieden, dass diese Reihe bei mir einziehen muss.

Ich habe jetzt viel erzählt und ich weiß nicht ob die Reihe jedem was sagt. Aber es handelt sich um die Everworld-Reihe. Insgesamt gibt es 12 Bände, nur 9 wurden ins Deutsche übersetzt und die letzte drei Bände gibt es nur auf Englisch. Also eins kann ich sagen, dass was ich vom Inhalt behalten habe, scheint dich in die richtige Richtung zu gehen, aber anscheinend konnte ich mich nur an den Inhalt des ersten Bandes erinnern.

Und da sind die Schönheiten *_*


Ich werde natürlich berichten, wie mir die Reihe gefallen hat und ob meine Erinnerung mich nicht getrügt hat. Kennt jemand außer mir die Bücher und hat sie auch gelesen? 

Euer Book Journal

Donnerstag, 23. Juni 2016

Bewertung Land der Träume, Tom Lehel

Details

Titel: Land der Träume
Autor: Tom Lehel
Verlag: Helmut Lingen Verlag
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978 - 3 - 942453 - 86 - 8
Seiten: 61 Seiten

Meine Meinung

Es sollte vorher noch kurz etwas erwähnt werden. Dieses Buch ist das Buch zum gleichnamigen Musical. Und dazu gibt es auch ein Hörspiel.

Das Cover

Das Cover passt sehr gut zum Titel. Das Cover ist wie alle Illustrationen im Buch von Anna Karina Birkenstock gestaltet. Es zeigt das Land der Träume mit einer phantasievollen Gestaltung der Natur und des Mondes. Der Titel passt sich angenehm in den Sternenhimmel hinein. Es lädt zum Träumen ein und ist in schönen warmen Farben gehalten. Am besten gefällt mir die Gestaltung der Bäume. Das Cover verrät schon einiges über die Geschichte, natürlich bemerkt man das erst, wenn man das Buch einmal gelesen hat.
Auf der Rückseite findet sich die andere Seite des Landes der Träume. Dort ist der Inhalt des Buches kurz beschrieben, aber man bekommt einen ersten Eindruck davon, dass es nicht nur schönes Träume gibt.
Zudem hat das Buch ein Lesebändchen. Ich persönlich finde es immer ganz schön direkt ein so schönes Lesezeichen in einem Buch mitzubekommen.

Die Story

In der Geschichte geht es um Leon, der durch einen kleinen Patzer der Traumwächter Aron und Nihra  eines Nachts im Land der Träume landet. Sie müssen einen Weg finden Leon wieder in die Menschenwelt zu bringen und die Lösung ist auch schnell gefunden, dank der Hilfe von Freunden. Die Freunde müssen auch das Land der Träume vor einer großen Bedrohung bewahren. So begeben sie sich in eine Abenteuer. Um zu wissen wie es ausgeht, müsst ihr das Buch wohl lesen.
Die Geschichte ist vom Ablauf eher klassisch, aber die traumhaften Elemente  und die Szenen, die beschrieben werden, geben der Geschichte etwas ganz besonderes. Es gibt sogar einige Wendungen in der Geschichte und es wird Spannung aufgebaut.
Die Illustrationen sind einfach wunderschön. Nicht nur die Ecke in der die Seitenzahlen stehen wurde mit kleinen Zeichnungen verschönert, auch jede einzelne Seite wird mit Bildern aufgelockert. Teilweise sind sogar ganze Seiten mit Hintergrund gestaltet und nicht nur einzelne Elemente. Diese unterstreichen meistens Beschreibungen, die im Fließtext gegeben werden. Teilweise überraschen sie den Leser, da die dargestellte Szene erst beschrieben wird.
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Er zeichnet eine wunderschöne Welt der Träume. Obwohl viele Bilder enthalten sind, ist dass Buch sehr textlastig. Es sind lange Fließtexte auf den Seiten und deshalb würde es sich für jüngere Kinder wohl eher zum Vorlesen oder gemeinsamen Lesen mit Erwachsenen eignen.

Die Charaktere

Über Leon und Traumwächter habe ich ja schon einiges gesagt. Ich würde nicht sagen, dass die Charaktere keine Tiefe haben, denn die ist durchaus gegeben. Aber eben auf einem anderen Level als bei einem wesentlich längeren Roman. Leon mag ich sehr gerne, weil er ein sehr offener und ein sehr mutig Junge ist. In der Geschichte wird der Fokus hauptsächlich auf ihn, seine Entwicklung und seine Wirkung auf andere gelegt. Die anderen Figuren kommen nicht so in der Vordergrund und sind eher Begleiter des Jungen. Eine Entwicklung ist auf beiden Seiten.

Gesamtbilanz

Nicht nur die Geschichte finde ich sehr gut, sondern auch das was sie dem Leser oder eben Zuhörer/Zuschauer vermittelt. In der Widmung des Buches vom Autor beschreibt der Autor selbst, was die Geschichte ausdrückt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können etwas daraus ziehen. Die Perspektive des Kinder ist im Vordergrund, aber selbst mich konnte die Geschichte erreichen.
Das Buch arbeitet auf verschiedenen Ebenen. Es bestärkt die Leser an ihre Träume zu glauben, aber auch ihre Gefühle auszudrücken, zu verbalisieren.
Vor allem gefällt mir dir Auflösung der Geschichte. An dieser Stelle soll nicht so viel verraten werden, aber dem Leser werden am Ende keine falschen Hoffnungen gemacht.
Es ist ein Buch, dass ich sehr empfehlen kann. Zum Vorlesen oder zum selber Lesen ganz egal. Da ich das Buch einfach toll finde und mich total in das Cover verliebt habe, kann ich dem Buch nur fünf Sterne geben.
An dieser Stelle, nochmals vielen vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung stellen des Buches und die Geduld mit mir.



Bewertung: 5 Sterne

Mittwoch, 22. Juni 2016

Ich lebe noch!

Hallo ihr Lieben,

Es tut mir leid, dass mein Blog im Moment ziemlich leblos daherkommt. Ich habe erst vor kurzem meine Leseflaute durchbrochen und natürlich bin auch noch einige Rezensionen schuldig. Das Jahr 2016 hat lesetechnisch nicht so gut angefangen, aber ich hoffe das wird sich bessern. Ich bin ab Donnerstag wieder für euch da. Ich kann nicht versprechen, dass immer regelmäßig Einträge kommen, aber ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Es ist schön wieder bei euch zu sein und ich hoffe euer Lesejahr hat besser begonnen als meines bzw. läuft besser als meines. Welches Buch hab ich verpasst und muss ich unbedingt lesen? Was habt ihr so gelesen?
Es würde mich freuen, mal zu sehen wer meinen Blog liest, deshalb lasst doch einfach mal einen Kommentar da.

Euer Book Journal

Sonntag, 3. April 2016

Leseliste April 2016

Hallo ihr Lieben,

Ich habe bisher irgendwie eine Leseliste für jeden Monat gemacht und sagen wir mal so meistens andere Bücher gelesen. Ich hoffe, dass ich mich dieses Mal daran halte, indem ich sie jetzt mal mit euch teile. Vielleicht will ja auch mal jemand mitlesen, habe ich zwar noch nie gemacht, aber ich würde wirklich gerne mal. Die Bücher, die ich bisher gelesen haben, standen beide nicht auf meiner Liste. Fängt also schonmal wieder gut an.
Kommen wir am besten gleich mal zur Liste.
Anfangen will ich mit den Büchern, die ich mir aus der Bibliothek ausgeliehen habe. Aus einem wurden vier und die landen theoretisch schonmal als erstes auf der Liste.

  • Spirit, Du gehörst mir - Carrie Jones, Steven E. Wedel
  • Enders - Lissa Price
  • Everflame, Feuerprobe - Josephine Angelini
  • Nacht ohne Sterne - Gesa Schwartz
Dann habe ich noch ein Rezensionsexemplar angefordert und zugeschickt bekommen vom blanvalet - Verlag. 
  • Die Shannara Chroniken, Das Schwert der Elfen - Terry Brooks
Da bin ich über die Serie drauf gekommen und hab mir anstatt das Buch, indem auch die Handlung der Serie steht, die Vorgeschichte der Ereignisse angefordert. Aber ich bin gespannt. So kann ich dann den Folgeband mit ein bisschen mehr Vorwissen lesen und die hab vielleicht nochmal einen guten Grund die erste Staffel der Serie anzuschauen.

Als letztes meine eigenen Bücher aus meinen eigenen Bücherregal. Da kommen immer mal wieder welche dazu und/oder auch weg. Es stehen jetzt mal zu Anfang vier Bücher drauf, aber das kann sich noch ändern.
  • Die Welle der Zeit - Sandra Regnier
  • Magisterium, Der kupferne Handschuh - Holly Black, Cassandra Clare
  • Syrenka, Fluch der Tiefe - Elizabeth Fama
  • Saeculum - Ursula Poznanski
  • Book Elements, Das Geheimnis unter der Tinte - Stefanie Hasse
Das sind insgesamt zehn Bücher. Das sollte machbar sein, aber es kann auch sein, dass sich noch andere Bücher dazwischen mogeln. Das werdet ihr dann bei meinem Lesemonat sehen können. Habt ihr davon schon was gelesen, gibt es etwas was ich unbedingt lesen muss oder etwas was ich nochmal ins Regal zurückstellen soll? Lest ihr vielleicht auch eines der Bücher diesen Monat? 

Viele Grüße,
euer Book Journal

Freitag, 1. April 2016

Endlich ist der Frühling da! #springreadchallenge

Hallo meine Lieben,

Endlich ist der Frühling da, zumindest laut der Wettervorhersage im Fernsehen, und das war ja auch nach dem Wintereinbruch im März nötig. Mit dem Frühling flattert eine neue Challenge mit in meinen Blog, nämlich die Spring Read Challenge. Ich habe eher weniger erfolgreich an den Challenges im Herbst und im Winter teilgenommen und hoffe das es im Frühling vielleicht besser wird. Die liebe Agathe Knoblauch und Melody of Books haben sich da wieder etwas ganz tolles einfallen lassen.
Die Challenge beginnt ganz genau heute und endet am 31. Mai. Also zwei Monate Zeit um die Aufgaben abzuhaken.

Die Aufgaben:

  1. Ein Buch mit Blumen auf dem Cover
  2. Erblühen einer großen Liebe oder von etwas Neuem
  3. Ein Buch, das vor Lebenslust sprüht
  4. Ein Buch mit gelben oder orangenem Cover
  5. Ein Buch, dass dir Schmetterlinge in den Bauch zaubert
  6. Der Beginn einer neuen Buchreihe
  7. Ein Buch, das dir die Jugend zurückbringt


Das schöne an dieser Challenge ist, dass man viele der Aufgabe individuell für sich interpretieren kann und mit den höheren Temperaturen und hoffentlich mehr Sonnenschein kommt ja auch die Lust mehr sommerliche bzw. frühlingshafte Bücher zu lesen, zumindest bei mir. Und diese Challenge passt da einfach genau rein. 

Vielleicht wollt ihr auch mitmachen oder ihr habt Tipps für mich, was ich für die Aufgaben lesen könnte. Schreibt es mir doch einfach. Ich freue mich immer über neuen Inspiration, meine Leseliste kann ruhig wachsen und Papier ist ja geduldig.

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende,
euer Book Journal